Wurden bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss bei einer Einführungsveranstaltung vom Vorstand und Leitern der Fachbereiche offiziell willkommen geheißen: 67 neue Mitarbeitende (Foto: Peter Wirtz)
Anzeigen

Rhein-Kreis Neuss. 67 neue Mitarbeitende begrüßte die Caritas im Rhein-Kreis Neuss bei Ihrer offiziellen Einführungsveranstaltung an der Neusser Salzstraße. Sie dient nicht nur dazu, den Neuankömmlingen Wertschätzung zu übermitteln, sondern auch Orientierung zu geben, denn die Caritas im Rhein-Kreis ist Träger von rund 80 Diensten und Einrichtungen. Die Moderation übernahmen der Vorsitzende des Caritasverbandes, Norbert Kallen, und Bruno Schrage, Referent für Caritaspastoral des Diözesan-Caritasverbandes im Erzbistum Köln.

Informationen zum Aufbau des Verbandes und zum Caritas-Leitbild, Fragerunden zum besseren Kennenlernen sowie Erläuterungen zu den Themenbereichen ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe und zu der Vielzahl an Beratungs- und Hilfsdiensten erwarteten die Neulinge. „Dass sich Caritas sich um Pflege kümmert, wissen viele. Dass wir so breit aufgestellt sind, überrascht aber häufig“, sagte Martin Braun, Leiter der Abteilung Kinder, Familien, Senioren am Rande der Veranstaltung.

So verschieden wie die Dienste und Einrichtungen sind, sind auch die Mitarbeiter. Bei der Caritas treffen unterschiedliche Berufsgruppen und Religionsgemeinschaften auf unterschiedliche Nationalitäten. Den größten Bereich bei den neuen Mitarbeitern macht die Pflege aus. 27 von ihnen haben ihre Arbeit im stationären oder ambulanten Dienst begonnen. Sieben junge Menschen absolvieren bei der Caritas ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst. Die weiteren Neuankömmlinge verteilen sich auf die Vielzahl der verschiedenen Bereiche.

Beitrag drucken
Anzeigen