(Foto: privat)
Anzeigen

Essen. Die Elterninitiative Krebskranke Kinder Essen e.V. erweitert gerade ihr Elternhaus. Das unterstützt die Essener Frontend-Agentur Kommerz mit einer Spende über 3.535 Euro.

An Weihnachten beschenkt man gewöhnlich seine Lieben – Familie, Freunde und nicht zuletzt Geschäftspartner. Die Essener Frontend-Agentur Kommerz ging im vergangenen Jahr einen anderen Weg. Statt zu schenken, haben die E-Commerce-Spezialisten im Namen aller Kunden, Partner und Freunde eine Spendenaktion für die Elterninitiative Krebskranke Kinder Essen e.V. initiiert. “So können wir gemeinsam das Leben für Kinder und deren Familien, denen es nicht so gut geht, ein wenig erfreulicher gestalten”, sagt Kommerz-Mitgründer Tim Böker.

Seine Agentur legte mit einer Spende von 2.500 Euro vor. Die Geschäftspartner von Kommerz rundeten den Betrag auf insgesamt 3.535 Euro auf. Heute hat das Agentur-Team den Scheck an die Elterninitiative übergeben.

Die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V. wurde 1983 von betroffenen Eltern gegründet. Idee war und ist es, dass in der Vergangenheit betroffene Eltern akut betroffenen Eltern und Kindern zur Seite stehen. Mit wöchentlichen Gesprächskreisen in der Klinik hat alles begonnen. 1992 wurde ein Elternhaus errichtet, in dem Eltern von krebskranken Kindern übernachten und wohnen können, damit sie rund um die Uhr in der Nähe ihres Kindes sind. Aktuell baut die Elterninitiative ihr Angebot um 14 zusätzliche Familienzimmer aus.

Beitrag drucken
Anzeigen