Ehrung von Horst Franzen (m.) (Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Mülheim. Zu einer kleinen Feierstunde trafen sich am Mittwoch den 10. April die Gruppe der Leitenden Notärzte und Vertreter der Berufsfeuerwehr auf der Hauptfeuerwache in Broich. Seit nunmehr fast 25 Jahren gibt es in Mülheim an der Ruhr die Funktion des Leitenden Notarztes.

Horst Franzen nahm am 1. April 1999 seinen Dienst in der Funktion des Leitenden Notarztes auf. In der Gruppe mit sechs Kolleginnen und Kollegen zählt er damit schon fast zum alten Eisen und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz.

Aus den Händen von Feuerwehrchef Burkhard Klein erhielt Horst Franzen eine Dankurkunde für die stets gute und kollegiale Zusammenarbeit.

Die Funktion des Leitenden Notarztes ist in NRW gesetzlich festgelegt.

An Einsatzstellen mit mehreren verletzen Personen wird der diensthabende Leitende Notarzt zusammen mit dem Abschnittsleiter „Medizinische Rettung“ zur Einsatzstelle alarmiert. Der Leitende Notarzt übernimmt dort medizinische Aufgaben, während der Abschnittsleiter für den organisatorischen Part zuständig ist.

Voraussetzung für die Tätigkeit des Leitenden Notarztes ist eine langjährige Erfahrung als Notarzt und eine spezielle Weiterbildung.

Beitrag drucken
Anzeigen