(Symbolfoto)
Anzeigen

Oberhausen. Die Ermittler vom Raubkommissariat 12 suchen dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die Identität oder den Aufenthalt eines brutalen Räubers geben können.

Der Gesuchte ist nach Angaben seines Opfers ein etwa 18-Jähriger und ca. 180 cm großer Algerier mit kurzen, hoch gegeelten Haaren, der bei dem schweren Raub mit einem rot/blauen Pullover einer dunklen Jeans und Nike Schuhe bekleidet war.

Kurz nach 23:00 Uhr (9. April) hatte der Gesuchte, zusammen mit einem Komplizen, für den derzeit noch keine Beschreibung vorliegt, auf der Grenzstraße, im Bereich der Goebenstraße, einen 20-jährigen Italiener angesprochen. Der Räuber wollte sich angeblich nur das Handy für einen Anruf leihen.

Als der Italiener das nicht wollte, zog der Verbrecher ein Teppichmesser und fügte seinem Opfer sofort einen langen Schnitt auf der Stirn und zwei weitere Schnitte an den Oberschenkeln zu. Dann entriss er seinem Opfer das Handy und flüchtete, gemeinsam mit seinem Komplizen, in Richtung Bebelstraße.

Der Angegriffene ging jetzt erst zu einem Bekannten, der ihm eine neue Hose gab. Dann ging er zu einem nahegelegen Hotel, von dem aus er dann die Polizei informierte. Eine sofortige Fahndung nach den Räubern blieb aber ohne Erfolg. Die Ermittler hoffen jetzt auf Hinweise von Passanten und Anwohnern, die den Vorfall möglicherweise gehört oder gesehen haben, oder die Räuber vor oder nach der Tat im Bereich der Grenzstraße, Goebenstraße oder Bebelstraße beobachtet haben. Hinweise nimmt das KK12 telefonisch (0208 8260) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen