Galaxie M31, in deren Zentrum sich ein supermassives schwarzes Loch befindet (Foto: Dr. Udo Siepmann)
Anzeigen

Essen. Am Freitag, 22.03.2019 um 20.00 Uhr bietet die Walter-Hohmann-Sternwarte folgenden Vortrag an: „Hawking und die Schwarzen Löcher“. Stephen Hawking ist wohl einer der bekanntesten Physiker. Er verstarb am 14. März des vergangenen Jahres. Weit über die Wissenschaft hinaus bewegte sein Tod die Welt. Trotz seiner schweren Erkrankung löste Hawking viele Rätsel des Universums. Insbesondere die geheimnisvollen “schwarzen Löcher” weckten immer wieder sein Forscherinteresse. Der Vortrag beleuchtet Leben und Werk dieses großen Physikers, ganz nach seinem Vorbild: in bildhafter und allgemeinverständlicher Sprache.

Am Mittwoch, 27.03. 2019 um 20.00 Uhr geht es in der Walter-Hohmann-Sternwarte in einem Vortrag um “Polarlichter in Echtzeit – Neue Ansichten faszinierender Himmelschauspiele”. Für viele Menschen ist es ein Traum, einmal in ihrem Leben Polarlichter zu sehen. Wer selbst nicht in den hohen Norden reisen wollte, musste sich bislang mit Zeitraffer-Filmen aus länger belichteten Einzelaufnahmen begnügen. Inzwischen lassen es neue Filmtechniken zu, Polarlichter so zu filmen wie sie das menschliche Auge wahrnimmt. In mehreren Filmen zeigt die Sternwarte Videoaufnahmen aus Island und Norwegen. In verschiedenen Szenen mit unterschiedlichen Stimmungen erleben die Besucher Polarlichter in Full HD-Qualität.

Wie immer, bietet die Sternwarte bei klarem Himmel nach den Vorträgen den Blick durchs Teleskop auf den Essener Nachthimmel an.

Walter-Hohmann-Sternwarte Essen e.V.
Wallneyer Str. 159
45133 Essen

Polarlichtbild von Dr. Christian Dahm in Reykjavik/Island
Beitrag drucken
Anzeigen