(Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Schermbeck. Am 10.03.2019 hielt Sturmtief Eberhard auch die Feuerwehr Schermbeck auf “Trapp”. Um 14:47 Uhr ging der erste Einsatz bei der Feuerwehr Schermbeck ein. Danach wurde vom Kreis Wesel entschieden, alle Gerätehauser im Kreis Wesel zu besetzen. Somit wurden auch alle drei Gerätehäuser in Schermbeck besetzt. Der im Gerätehaus Schermbeck befindliche Funkraum wurde hochgefahren, sodass die Leitstelle Wesel einen direkten Ansprechpartner hatte. Die eingehenden Einsätze wurden hier gesichtet und nach Priorität von den Löschzügen abgearbeitet. Insgesamt wurden im Gemeindegebiet Schermbeck 13 Einsätze abgearbeitet. Bei den Einsätzen handelte es sich ausschließlich um Gefahrenbäume, die drohten zu stürzen ober bereits gestützt waren. Alle Bäume wurden mit Hilfe von Ketten-, oder Bügelsägen entfernt. Auch flogen Gegenstände wie Planen oder Werbeschilder herum, die gesichert werden mussten.

Nachdem alle eingesetzten Geräte wieder überprüft, getankt und einsatzbereit waren, konnten die Einsatzkräfte gegen 19:30 Uhr zurück zu Ihren Familien. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen