Das Mülheimer Modernisierungsbündnis, hintere Reihe von links nach rechts: Kurt Essers (Essers Bedachungen), Ulrich Bergermann (Architekturbüro Bergermann) Oliver Kösters (Kösters Sanitär und Heizung GmbH & Co. KG), Hilmar Emmerich (3E Energie Effizienz Experte - Sachverständigenbüro für Energieberatung & Feuchteschutz), Carsten aus der Fünten (Sparkasse), Andreas Noje (Haus und Grund), Anja Nickel (Sparkasse), Andreas Weymanns (Sparkasse), Frank Werner (Sparkasse), Konrad Weise (Dach- & Holzbau Essers, Weise & Büker GmbH), Hartmut Buhren (Hagebaumarkt), Anke Koch (Architekturbüro Wedemann), Matthias Klöckner (Schornsteinfegermeister und Energieberater der Stadt Mülheim). Vordere Reihe von rechts nach links: Dirk Wedemann (Architekturbüro Wedemann), Jens Peter Richard (Richard Dachbau GmbH), Cathrin Campen (EnergieAgentur NRW), Ulrike Marx (Stabsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung), Ulrich Scholten (Oberbürgermeister), Nina Cors (Stabsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung), Eggert Kessler (Die Malerwerkstatt) und weitere Handwerksvertreter. Nicht auf dem Bild: Vertreter der Deutschen Bundesstiftung Umweltschutz (Foto: Walter Schernstein)
Anzeigen

Mülheim. Noch können Sie Kandidat werden! Noch sind Karten erhältlich!

Wer erspielt die Förderzusage über 18.500 € und wer bekommt die 1.000,- € Bardirektgewinn im Saal? Handwerksbetriebe, Berater, Sponsoren und Organisationsvertreter sind gespannt, wer in der Rateshow die Fragen rund ums Sanieren und Renovieren richtig beantwortet. Denn es gibt viele falsche Informationen rund ums Haus die sich hartnäckig in der öffentlichen Diskussion halten. Hier werden sie aufgelöst und richtig gestellt. So wird jeder im Saal zum Gewinner. Irgendwann muss jeder sanieren oder renovieren, nach der Rateshow steht ein umfangreiches Informationsangebot unter dem Motto „bauen und kauen“ zur Verfügung. Oberbürgermeister Ulrich Scholten: „Das ist ein einmaliges Angebot, soviel geballte Kompetenz wird es so schnell nicht mehr an einem Stück geben und schon gar nicht so unterhaltsam dargeboten“.

Jetzt vormerken: Dienstag, 12. März, 19:00 im Ringlokschuppen

Karten bekommt man bei vielen Handwerksbetrieben, bei allen städtischen Informationsstellen, bei Haus & Grund  und mit kleinem Risiko auch an der Abendkasse. Natürlich auch im Netz:

www1.muelheim-ruhr.de/node/111142

Beitrag drucken
Anzeigen