Anja Ricken (evo, li.) und Bibliotheksleiterin Diana Bengel (Foto: evo)
Anzeigen

Oberhausen. evo und Bert-Brecht-Haus setzten langjährige Kooperation fort

Wer in der Stadtbibliothek Bücher entleiht, erhält auf Wunsch auch ein Lesezeichen dazu. Auf dem Lesezeichen ist u.a. die Service-Telefonnummer der Stadtbibliothek enthalten, unter der die Nutzerinnen und Nutzer ihre entliehenen Medien ganz einfach per Anruf verlängern können. Auf der Rückseite des Lesezeichens präsentiert sich traditionell die evo – seit diesem Jahr mit einem neuen Motiv.

„Das Gratis-Lesezeichen für unsere Leserinnen und Leser ist ein gern genutztes Angebot“, berichtet Bibliotheksleiterin Diana Bengel aus Erfahrung, denn: „Alle Leserinnen und Leser wissen: Lesezeichen kann man nie genug haben und ganz besonders die Rufnummer unseres Ausleihservice ist immer stark nachgefragt.“

Angesichts dessen war die evo gerne bereit, auch dieses Mal die Anschaffung der neuen Lesezeichen zu unterstützen: „Als lokal verwurzeltem Unternehmen liegen uns traditionell die Belange von Bildung und Kultur in der Stadt am Herzen“, erläutert Anja Ricken von der Unternehmenskommunikation der evo die Entscheidung des ortsansässigen Energiedienstleisters.

Darüber hinaus informiert die evo künftig die Besucherinnen und Besucher von Kundenzentrum und Kantine über das Medienangebot der Stadtbibliothek: „Am Standort unseres kürzlich eingerichtet Bücher-Tausch-Schranks liegen ab sofort Info-Flyer der Stadtbibliothek aus“, freut sich Anja Ricken über die Ausweitung der Kooperation zwischen evo und Stadtbibliothek.

Beitrag drucken
Anzeigen