1954 Lebensmittel Kempgen, mit Frau Igelbusch ab 1956 das Laternchen (Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. “Als ich noch jung war – da hat jeder so seine ganz persönlichen Erinnerungen.” Günter Schmitz, inzwischen 73 Jahre alt und mit seiner Frau Rosemarie in der Uhlandstraße wohnhaft, denkt immer wieder mal ans „Laternchen“, wo er vor 40 Jahren schöne Stunden verbracht hat – oft mit seinem Freund Rolf von der Brüggen, später dann aber auch zusammen mit seinem Sohn.

Das „Laternchen“ gehörte zu den damals noch zahlreichen Eppinghofer Gaststätten. Am 29.12.1956 vom Ehepaar Igelbusch an der Einmündung der Ecke Hornstraße/Kuhlenstraße eröffnet, war das „Laternchen“ für die Nachbarn genau das, was Peter Alexander später in seinem Lied von der „Kleinen Kneipe“ besungen hat. Aber auch die Mitarbeiter der nahe gelegenen Ziegelei Rauen tranken dort ihr Feierabendbier, bis deren Betrieb 1966 geschlossen wurde.

Gelegenheit zum Rückbesinnen, Klönen, Freunde und Bekannte wiedersehen bietet auch in diesem Jahr das nunmehr elfte
Treffen der „Alten Eppinghofer“ am Sonntag, den 3. März ab 11:00 Uhr im Restaurant „Bürgergarten“, Aktienstraße 80. Gäste – auch Nicht-Eppinghofer – sind herzlich willkommen!

Die Organisatoren vom Eppinghofer Bürgerverein e.V. bitten neben guter Laune und – soweit vorhanden – Bilder, Schulzeugnisse und sonstigen Krimskrams aus den Fünfziger -, Sechziger – und Siebziger Jahren mitzubringen.

Beitrag drucken
Anzeigen