(Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Mülheim. Am späten Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr und die DLRG zu einer Tierrettung auf der Ruhr gerufen. Ein Angler hatte bemerkt, dass sich eine Möwe in der Angelschnur verfangen hatte. Die Möwe befand sich auf der Ruhr, etwa 15 Meter vom Ufer entfernt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte mussten zunächst Schwäne und Wildgänse verscheucht werden. Diese begangen bereits die Möwe zu attackieren. Mit Hilfe der DLRG-Wasserrettung Mülheim an der Ruhr wurde die Möwe von zwei Schwimmern befreit und dem Ufer zugeführt.

Nach einer kurzen Untersuchung wurde entschieden den am Flügel leicht verletzten Vogel einer Tierklinik zuzuführen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen