(Symbolfoto)
Anzeigen

Moers. Die Feuerwehr Moers wurde am Freitag gegen 23.36 Uhr alarmiert zu einem Gleisunfall in Höhe der Grafschafter Str/Lineg Pumpstation in Meerbeck. Hier solle sich auf einem DB-Gleis eine eingeklemmte Person unter einem Zug befinden.

Die Unfallstelle lag im bewaldetem Gebiet und konnte nur fußläufig erreicht werden. Die parallel eingetroffene Bundespolizei stellte frühzeitig fest, dass ein Wildunfall stattgefunden hatte und kein Personenschaden vorlag. Man fand ein verendetes Reh vor.

Derweil wurde der Lokführer gemeinsam vom Rettungsdienst und Feuerwehr bis zum Eintreffen des DB-Notfallmanagers betreut.

Für die Einsatzdauer von etwa 2 Stunden wurde die Grafschafter Str. von der Feuerwehr gesperrt. Es waren 26 Einsatzkräfte und 8 Fahrzeuge der Hauptwache Moers und des Löschzug Scherpenberg im Einsatz. Abschließend wurde die Einsatzstelle an den DB-Notfallmanager und Bundespolizei übergeben.

Beitrag drucken
Anzeigen