(Symbolfoto Feuerwehr Essen)
Anzeigen

Essen. In der Nacht wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand auf der Alfredstraße alarmiert. Bei dem Einsatzort handelte es sich um ein Mehrfamilienhaus, in dem sich auch ein Lokal befindet.

Da der Treppenraum bereits verqualmt war, wurden 2 Personen aus dem 2. OG vorsorglich über die Drehleiter gerettet, eine Person aus der Erdgeschosswohnung hatte diese bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbständig verlassen. Die weiteren Wohneinheiten des Hauses waren unbewohnt.

Das Feuer blieb auf einen Kellerraum beschränkt und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Lüftungsmaßnahmen gestalteten sich jedoch aufgrund der verwinkelten Örtlichkeit schwierig. Da zur Entrauchung mehrere Öffnungen geschaffen werden mussten, und Rauch von außen in das Lokal gelangte, wurden vorsorglich auch die verbliebenen Gäste der Gaststätte ins Freie geführt. Alle Personen wurden rettungsdienstlich begutachtet, eine Behandlung oder ein Transport ins Krankenhaus war jedoch in keinem Fall erforderlich.

Sowohl die Wohnungen als auch das Lokal wurden nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen freigemessen, so dass alle Personen wieder zurück ins Gebäude konnten. Die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer und die Kripo übergeben, welche die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufnahm. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen