Luzie Wiedeking (Foto: Tom Schulte)
Anzeigen

Essen. Nach Kapitän Lena Verheyen trägt auch Luzie Wiedeking in der Saison 2019-2020 das Trikot des VC Allbau Essen. Es wird für die 15-jährige Essenerin schon die dritte Saison bei den #pottperlen.

Die ersten Schritte im Volleyballsport machte Luzie Wiedeking beim TV Bredeney, ehe sie im Sommer 2017 zum VC Essen-Borbeck wechselte und zunächst in der 2. Mannschaft trainierte und spielte. Im Januar 2018 folgte der Schritt zum VC Allbau Essen. Seit dieser Saison ist sie nun sowohl sportlich als auch menschlich fester Bestandteil der Mannschaft und wird dies auch in der Saison 2019-2020 bleiben.

Dass Luzie Wiedeking zurzeit die jüngste Spielerin im Kader der Essener Volleyballerinnen ist, merkt man ihr größtenteils nicht an. Außenstehende fragen sich oft: “Was? Die ist erst 15?”. Enorm ehrgeizig und sehr konzentriert arbeitet die Schülerin des BMV Gymnasiums in Essen-Holsterhausen im Training an sich und überzeugt in der Dritten Liga West immer wieder mit guten Leistungen.

Die 15-Jährige wohnt mit ihrer Familie in Essen-Bredeney. Und auf genau diese kommt es an. Wohnen in Essen-Bredeney, Abitur an der BMV in Essen-Holsterhausen, Volleyball in Essen-Borbeck und dann auch einfach mal Teenager sein. Das funktioniert dank ihrer sportlich top eingestellten Familie hervorragend. Während Mutter Tina Wiedeking früher im Hockeysport aktiv war, ist Vater Stephan Wiedeking diplomierter Golflehrer beim ETUF. Auch ihre jüngere Schwester Luna wird künftig im Jugendbereich des VC Essen-Borbeck spielen. Ihr Vorbild? Natürlich die große Schwester.

Zu Beginn der neuen Saison im September wird Luzie Wiedeking 16 Jahre alt. Ob sie damit dann immer noch die jüngste Spielerin bei den Essener Volleyballerinnen sein wird, bleibt abzuwarten.

Beitrag drucken
Anzeigen