Es bedurfte vieler Kisten von Wurfmaterial, bis die Waage den Prinzen Johannes II und das Kinderprinzenpaar Print Marcel I und Prinzessin Dana ins Gleichgewicht brachte (Foto: Fotografie-Sven)
Anzeigen

Mülheim. Sonst dröhnen hier die Motoren und kreischen die Bremsen …. auf dem Prüfstand der DEKRA an der Saalestr. Am Freitag aber kreischen die Jecken und schmettern Karnevalslieder und tanzen und schunkeln mit noch mehr Dynamik. Viel lustiger, aber keineswegs leiser geht es zu, wenn die DEKRA den Karnevalsprinzen Johannes II mit Kamelle aufwiegt.

Noch ein Sack Kamelle, ja, und noch einer, hört das denn nicht auf, hat da einer die Waage festgeklemmt oder hat der Prinz alles, was schwer ist, in seinen Taschen verstaut? Und das Kinderprinzenpaar wird auch noch verwogen. Am Ende wird der Fouragewagen übervoll.

Das Prinzenpaar bedank sich artig mit Orden. Dr. Thorsten Schlacht und Norbert Todt werden behängt. Und auch die Verkehrswacht Mülheim, die hier bei der DEKRA, ihrem Hauptsponsoren, ihr Büro hat, wird ausgezeichnet.

Seine Tollität, Prinz Johannes II: „Es ist uns eine Freude, Vereine zu ehren, die mit so viel Engagement für unsere Mülheimer Untertanen so gemeinnützig das ganze Jahr unterwegs sind. Ihr opfert so viel Zeit, um besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern, Kindern, Fahranfängern, Radfahrern, Senioren und auch Narren und Närrinnen den Straßenverkehr sicherer zu machen. Das ist aller Ehren wert und fordert unseren Dank und unsere Unterstützung.“

Gunter Zimmermeyer von der Verkehrswacht: „Und schon haben wir eine gemeinsame Aktion. Alkohol und Autofahren – aber auch Radfahren – gehören nicht zusammen. Noch immer gibt es in Deutschland ca. 250 Verkehrstote durch Alkoholeinfluss.” Die Verkehrswacht Mülheim freut sich, die Tollitäten an ihrer Seite zu haben mit dem Motto, bei dem seit Jahren schon die RWW unterstützt: “Wer trinkt, fährt nicht; wer fährt, trinkt nicht!“ Feiern und ausgelassen sein klappt auch ohne Alkohol im Straßenverkehr.

Beitrag drucken
Anzeigen