Weihbischof Rolf Lohmann (Foto: Ann-Christin Ladermann)
Anzeigen

Xanten/Niederrhein. Weihbischof Rolf Lohmann aus Xanten: „Die politische Diskussion mit der Frage, ob die Aktionen Schwänzen oder Streiken sind, wird dem Anliegen der Jugendlichen nicht gerecht. Sicherlich ersetzt eine Demonstration für den Klimaschutz nicht den Unterricht zur Energiepolitik. Andererseits wünschen wir uns aber eine junge Generation, die sich kritisch mit ihrer Umwelt auseinandersetzt, die rechtspopulistischen Strömungen widerspricht und eindeutig Position bezieht. Ich begrüße daher das Engagement der jungen Menschen. Es kommt auch unseren Bemühungen, innerhalb der Kirche noch mehr zum Klimaschutz beizutragen, entgegen.“

(Rolf Lohmann ist im Bistum Münster als Weihbischof zuständig für den Niederrhein mit den Kreisdekanaten Kleve und Wesel und das Kreisdekanat Recklinghausen. Unter seinem Vorsitze hat eine Arbeitsgruppe der Deutschen Bischofskonferenz im Herbst 2018 die Handlungsempfehlungen „Schöpfungsverantwortung als kirchlicher Auftrag – Handlungsempfehlungen zu Ökologie und nachhaltiger Entwicklung für die deutschen (Erz-)Diözesen“ verabschiedet. Darin verpflichten sich die deutschen Bistümer, den Auftrag aus der Umweltenzyklika von Papst Franziskus, Enzyklika Laudato si‘, umzusetzen. Mehr Informationen gibt es unter www.dbk-shop.de/media/files_public/pnnuijkkh/DBK_5301.pdf)

Beitrag drucken
Anzeigen