( © )
Anzeigen

Rheinberg. Ossenberg gibt dem Angelman-Syndrom am 16. Februar ein Gesicht – Jedes Jahr am 15. Februar wird der Welt-Angelman-Tag begangen. Ein Tag, an dem das Angelman-Syndrom ganz besonders in den Mittelpunkt gerückt wird 

Das Angelman-Syndrom ist die Folge einer seltenen genetischen Veränderung auf dem Chromosom 15. Sie geht oft einher mit psychischen und motorischen Entwicklungsverzögerungen, kognitiver Behinderung, Hyperaktivität, Epilepsien und einer stark reduzierten Lautsprachentwicklung.

Der britische Kinderarzt Harry Angelman (1915–1996) beschrieb im Jahr 1965 das später nach ihm benannte Syndrom erstmals unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Er nannte es aufgrund des auffälligen Bewegungsmusters und des häufigen Lachens der Kinder, die er damals betreute, Happy-Puppet-Syndrom.

Es ist Betroffenen und Ärzten wichtig auch heutzutage auf dieses Syndrom aufmerksam zu machen, Fragen zu beantworten und Menschen mit dem Angelman-Syndrom nicht auszugrenzen und in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft zu stellen. Denn behindert heißt nicht teilnahmslos oder desinteressiert. Die Angels sind Menschen wie du und ich.

Infostand, Glücksrad, Hund Sam und die legendäre Kult-Currywurst am 16.02. in Ossenberg

Anlässlich des Welt-Angelman-Tages stehen Mitglieder des Angelman e.V. am Samstag, den 16.02.19 von 8 bis 12.30 Uhr während des Ossenberger Wochenmarktes mit einem Infostand auf dem Dorfplatz. Ein Glücksrad, an dem Jeder gegen eine Spende drehen darf und an dem es kleine Preise zu gewinnen gibt, wird ebenfalls zu finden sein.

Sam, das Maskottchen der Volksbank Niederrhein, wird sich von 9 bis 12 Uhr um die Kinder kümmern und für Fotos bereit stehen, die wenige Tage später in der Rheinberger Filiale abgeholt werden können. Zu guter Letzt ist auch Peter Schmidt von Peter´s Suppenküche wieder mit im Boot. Von jedem verkauften Eintopf und jeder verkauften Currywurst geht 1 € an den Angelman e.V. An diesem Tag gibt’s also das Mittagessen (auch zum Mitnehmen!) vom Ossenberger Wochenmarkt.

Die Veranstalter freuen sich auf eine rege Teilnahme!

Beitrag drucken
Anzeigen