Dina Wälter und Katja Fischer, Junge Oper am Rhein (Foto: Max Brunnert)
Anzeigen

Duisburg. Unter dem Titel „Sound of Duisburg“ startet die Deutsche Oper am Rhein am Donnerstag, 14. Februar, ein neues Hörspielprojekt im Theater Duisburg. Bei wöchentlichen Treffen bis zum 11. April können Kinder zwischen 9 und 13 Jahren ein eigenes Gruselhörspiel entwickeln. Einige Plätze sind noch frei – die Teilnahme ist kostenlos.

Verwinkelte Gänge, schiefe Treppen, geheime Spiegeltüren und die vielen unbekannten Geräusche und Gerüche im Theater bilden die perfekte Kulisse für eine aufregende Geschichte. Unter der Leitung von Katja Fischer und Dina Wälter (Junge Oper am Rhein) erkunden die Kinder fantasieanregende Orte im Theater, treffen auf Künstlerinnen und Künstler und besuchen die Probebühnen und Werkstätten der Deutschen Oper am Rhein. Auch die Auseinandersetzung mit der neuen Familienoper „Geisterritter“ (Premiere am 19. Juni im Theater Duisburg) regt zu eigenen kleinen Geschichten an, die sie gemeinsam zu einem Hörspiel vertonen. Professionelle Unterstützung bekommen die Kinder von einem Musiker, der ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ideen hilft, und von Dieter Hebben, einem Geräuschemacher, der für die passenden Sounds sorgt.

Das Projekt wird von der Ralf und Uschi Kutscheit Stiftung gefördert. Die Teilnahme inklusive des gemeinsamen Opernbesuchs („Geisterritter“) ist kostenfrei.

Projekttermine ab 14. Februar jeweils donnerstags von 16.30 bis 18.15 Uhr im Theater Duisburg. 

Infos & Anmeldung: schule@operamrhein.de, Telefon 0211.89 25 457

Flyer zum Projekt ( © )
Beitrag drucken
Anzeigen