(Foto: Evonik)
Anzeigen

Krefeld. Fünf Auszubildende vom Evonik-Standort Krefeld haben in diesem Winter ihre Abschlussprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer bestanden. Dazu gehören drei Industriemechaniker, eine Chemielaborantin und eine Industriekauffrau.

Während einer Feierstunde, zu der auch die Familien der Auszubildenden eingeladen waren, überreichte Ausbildungsleiter Volker Kemper den jungen Leuten ihre Zeugnisse und gratulierte zu den Ergebnissen. Eine Auszubildende schloss ihre Ausbildung sogar mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab. „Qualifizierter und engagierter Nachwuchs ist unser Kapital für die Zukunft. Fachkräfte haben bei uns sehr gute Perspektiven“, sagte Kemper. Alle Prüflinge werden von Evonik übernommen und setzen ihre Karriere im Spezialchemieunternehmen fort.

Insgesamt werden derzeit rund 50 Nachwuchskräfte in chemischtechnischen und kaufmännischen Bereichen ausgebildet. Regelmäßig präsentiert sich die Abteilung Ausbildung auf Ausbildungsbörsen in der Region und unterhält Kooperationen mit Krefelder Schulen.

„KAoA“-Termine
Wer sich für eine Ausbildung bei Evonik interessiert, findet im Internet (www.evonik.de/ausbildung) weitere Informationen. Außerdem bietet der Evonik-Standort Krefeld im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms „KAoA“ (Kein Abschluss ohne Anschluss) für Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse Berufsfelderkundungstage an. Diese finden am 7. und 8. Mai 2019 für die Ausbildungsberufe „Chemikant-/in“ und „Chemielaborant/-in“ statt. Anmeldung: www.fachkraefte-fuer-morgen.de

Beitrag drucken
Anzeigen