(Foto: privat)
Anzeigen

Neukirchen-Vluyn. Von Burgerverpackungen über Kaffeebecher bis hin zu Elektrogeräten und Autoreifen reicht die Bandbreite dessen, was immer wieder in Gräben und Grünflächen entlang unserer Straßen landet. Wildmüll wie dieser oder achtlos entsorgter Hausmüll verschmutzen die Landschaft und verschandeln das Stadtbild.

Einmal im Jahr zeigen die Neukirchen-Vluyner, dass sie etwas gegen das rücksichtslose Verhalten der Verursacher haben und dass ihnen eine saubere Stadt am Herzen liegt. Voran geht auch in diesem Jahr Bürgermeister Harald Lenßen. Er greift zusammen mit Vereinen, Nachbarschaften und vielen Einzelpersonen zu Handschuhen, Sack und Co. und sagt so dem Abfall entlang der Straßen und Wege den Kampf an. Veranstaltet wird der Aktionstag in Neukirchen-Vluyn von der lokalen Agenda 21 und der Stadt Neukirchen-Vluyn. Sie rufen alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Initiativen, denen eine saubere Stadt am Herzen liegt, auf, am Samstag, den 9. März mitzumachen. Handschuhe und Säcke werden selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Wer nicht schon in einer Gruppe unterwegs ist, den lädt Bürgermeister Harald Lenßen ein, ab 9.30 Uhr dem Unrat auf der Halde Norddeutschland zu Leibe zu rücken. Treffpunkt ist der Parkplatz am Fuß der Halde. Allen Mitsammlern, die das Grün entlang der Straßen, Spielplätze oder Waldwege vom Müll befreien, winkt in Neukirchen-Vluyn eine kleine Verlosung.

Das Engagement war in den vergangenen Jahren beeindruckend. 2018 sammelten rund 900 Teilnehmer insgesamt 23 Kubikmeter Abfall. Umso mehr freuen sich die Organisatoren auf jede Anmeldung für den diesjährigen Aktionstag.

Anmeldungen und Informationen: Marion May-Hacker Tel.: 02845 – 391 255 Mail: marion.may-hacker@neukirchen-vluyn.de

Beitrag drucken
Anzeigen