(V. l.) Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, OB Thomas Geisel, Florian Dirszus, Schulverwaltungsamt, und Stadtmarketingchef Frank Schrader stellten gemeinsam die Plakataktion vor. Hier gemeinsam mit Heide Steinke, Leiterin der GGS Kronprinzenstraße (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)
Anzeigen

Düsseldorf. Düsseldorf macht Schule: Die Landeshauptstadt ist bei Investitionen in Bildung für Kinder und Jugendliche spitze. Mit rund einer Milliarde Euro finanziert sie die Erweiterungs- und Neubauten an den Düsseldorfer Schulen, 35 Millionen Euro fließen jedes Jahr in die Sanierung und Modernisierung der Bildungsstätten.

Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres startet die Stadt nun eine Plakataktion, die den Stellenwert der Bildung und die besonderen Leistungen Düsseldorfs deutlich macht – mit unterschiedlichen Motiven und dem Leitsatz “Düsseldorf macht Schule…”. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Stadtmarketingchef Frank Schrader und Florian Dirszus, stellvertretender Leiter des Schulverwaltungsamtes, stellten die Plakataktion am Montag, 4. Februar, vor. Insgesamt wird in den nächsten Wochen zunächst mit zwei Motiven an 20 Stellen auf das Thema Bildung und Schulbau aufmerksam gemacht – unter anderem an prominenten Stellen wie am Südring (Ecke Aachner Straße) oder auf Höhe der Rheinterrassen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: “Investitionen in Schule und Bildung sind die wichtigsten Investitionen in die Zukunft unserer Stadt. Hier lohnt sich jede Anstrengung. Mit unserer Plakataktion ‘Düsseldorf macht Schule’ wollen wir ein noch größeres Bewusstsein für dieses Thema schaffen. Düsseldorf kann bundesweit die schnellste Realisierungszeit im kommunalen Schulbau vorweisen. Allein im vergangenen Jahr gab es in Düsseldorf über 30 Grundsteinlegungen, Richtfeste und Einweihungen neuer Schulgebäude.”

“Düsseldorf macht Schule wow”
Die Landeshauptstadt Düsseldorf gilt nicht nur als führendes Beispiel im Bereich Schulbau. Vorbildlich sind aber auch Lernkonzepte und technologische Ausstattung: So bieten neue Raumkonzepte Alternativen zum Frontalunterricht. “Mit 7.500 mobilen Endgeräten hat Düsseldorf als Stadt außerdem die höchste ‘iPad-Dichte’ in der schulischen Verwendung in Deutschland”, sagt der stellvertretende Schulamtsleiter Florian Dirszus. Daher wird Düsseldorf im September auch zum Veranstaltungsort verschiedener Kongresse und Tagungen zum Thema Bildung und Schulbau: am 13. September “Apple Education Summit”, am 14. September der Tag der Bildung, am 13. November EU-Forschungssymposium “Schulbau im urbanen Raum”. Zudem findet Anfang 2020 erstmalig die Schulbau-Messe in der Landeshauptstadt statt.

“Düsseldorf macht Schule out of the box”
“Es geht nicht nur um Beton, sondern auch um Brain – also nicht nur ums Bauen, sondern um Bildung”, betont Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche. In den aktuellen Plakaten wird auch auf die Düsseldorfer Bildungsanstrengungen Bezug genommen. So wird mit dem “out of the Box”-Motiv moderne Pädagogik in den Vordergrund gestellt, die nicht nur Fachwissen vermittelt, sondern auch Kreativität und Teamfähigkeiten. Die Düsseldorfer Schulbauleitlinie ermöglicht hier den Schulen flexible Raumzuschnitte und Lernlandschaften. So wird mobiles und flexibles Lernen erst möglich und schafft Freiräume für Kreativität. “Das ist auch der Grund, warum wir heute an der Kronprinzenstraße diese Aktion vorstellen. Seit fast zwei Jahren haben wir hier die erste Lernlandschaft an einer Düsseldorfer Schule”, erklärt Hintzsche.

“Düsseldorf macht Schule stark”
Auch der Sport wird durch die Schulbaumaßnahmen weiter gefördert. Bereits jetzt sind durch das massive Ausbauprogramm rund 30 neue Sporthallen-Einheiten an Schulen entstanden oder befinden sich in der konkreten Planung und Ausführung. Davon profitiert natürlich auch der Düsseldorfer Breiten- und Leistungssport. Ein herausragendes Beispiel ist hier die neue Dreifachsporthalle des Gymnasiums an der Koblenzer Straße. Diese konnte erst vor kurzem gemeinsam mit einem Erweiterungsbau eröffnet werden. Und das ein Jahr früher als geplant.

Ebenfalls in Rekordzeit geplant und errichtet wurde das Albrecht-Dürer-Berufskolleg. Nach nur drei Jahren Bauzeit ist das landesweit neueste und modernste Berufskolleg entstanden.

Bildung und Schulbau – Die wichtigsten Daten und Fakten
•    35 Millionen Euro pro Jahr für die Sanierung und Modernisierung der Schulen
•    Rund 1 Milliarden Euro Investitionsvolumen für Neubau und Erweiterung von Schulraum
•    Rund 80 Erweiterungs- und Neubauprojekten befinden sich in der Umsetzung oder wurden bereits  fertiggestellt
•    Bis 2024 entstehen 10 neue Schulen im Düsseldorfer Stadtgebiet
•    Bis zum Schuljahr 2023/24 wird Schulraum für zusätzlich 10.500 Schülerinnen und Schülern geschaffen
•    Flächendeckendes W-LAN an allen Düsseldorfer Schulen im 2. Quartal 2019 abgeschlossen
•    Ab Mai 2019 haben alle Schulen einen Breitbandanschluss von mindestens Download 200 Mbit/s

Plakataktion “Düsseldorf macht Schule”
In den nächsten eineinhalb Jahren wird die Plakataktion ausgebaut, weitere Motive werden für das Thema werben. Zudem werden Baustellenschilder und Bauzäune mit den Motiven aufgewertet oder Baugerüste mit XXL-Banner bespannt. Des Weiteren werden auch weitere inhaltliche Veranstaltungen das Thema näher bringen und letztlich positiv weiterentwickeln.

Beitrag drucken
Anzeigen