(Foto: privat)
Anzeigen

Düsseldorf. Schriller kann keine Party auf dem Olymp gewesen sein, als das was da am Samstagabend im Düsseldorfer Stahlwerk stattfand. Mehr als 1300 ägyptische Pharaonen, römische Gladiatoren und Figuren der griechischen Mythologie feierten gemeinsam jeck die Sitzungsparty der KG Regegenbogen.

Und auch im 19. Jahr ihres Bestehens, haben die Macher des schwul-lesbischen Vereins, unter der Präsidentschaft von Andreas Mauska, gezeigt, wie moderner Karneval in der Landeshauptstadt gefeiert wird.

Die Besucher genossen einen knallbunten Mix aus Laser-Show, Live-Bands und Gardetänzen der Extraklasse. Während der über fünfstündigen Veranstaltung sorgten unter anderem Live Act “Kommando 3” www.kommando3.de, Showband “Swinging Funfares” www.swinging-funfares.de , das Tanzcorps “Luftflotte” www.luftflotte.de, das Männerballett “Tanzbienen” www.tanzbienen.de, das Bundesfanfarenkorps Neuss www.bundesfanfarenkorps.de, die Trommler von “The Real Safri” www.real-safri.de und die “StattGarde Colonia Ahoj” www.stattgarde.de für heißes Partyfieber an der Ronsdorfer Straße.

Mit besonderer Vorfreude hatte sich auch das Düsseldorfer Prinzenpaar 2019, Prinz Martin I. und Venetia Sabine auf diese Veranstaltung vorbereitet. “Jeder, der schon einmal bei der Sitzungsparty der KG Regenbogen als Prinz einmarschiert ist, hat uns vorgewarnt. Es sei eines der Highlights in der Session”, sagte Prinz Martin vor den hunderten Partygästen. “Das war nicht übertrieben – das war der Hammer”, so Martin Meyer weiter.

Kein Wunder, dass der Prinz eine Überraschung vorbereitet hatte. Mit einem fertig ausgefüllten Regenbogen-Mitgliedsantrag bat die Tolität um Aufnahme in Düsseldorfs größter Karnevalsgesellschaft. Seit Samstag 23 Uhr ist Prinz Martin I. das 542. Mitglied der KG Regenbogen. Damit war er allerdings schon die zweite Majestät, die an diesem Abend Mitglied werden wollte. Schon zu Beginn trat Stadtprinzessin Juanita Ruhr vom befreundeten Vechtaer Carnevals Club e.V. auf der Bühne dem Regenbogen bei.

Nach dem fulminanten Finale mit der Band “Rabaue” aus Grevenbroich heizten DJ-Rhythmen den Narren im Stahlwerk weiter ein. Erst am frühen Sonntagmorgen gingen die letzten Gäste nach Hause, um sich wahrscheinlich den Rest des Wochenendes, um einen gepflegten Kater zu kümmern.

Die nächsten Veranstaltungen der KG Regenbogen sind am 17. Februar ab 11:11 Uhr der “Närrische Frühschoppen” im Vereinslokal “Nähkörben” an der Hafenstraße und am 2. März ab 16:11 Uhr “Tunte Lauf!” in der Düsseldorfer Nachtresidenz, zu Gunsten der Aids-Hilfe Düsseldorf e.V..

Beitrag drucken
Anzeigen