(Foto: Polizei)
Anzeigen

Duisburg. Glück im Unglück hatte am Donnerstag (31. Januar) die Fahrerin (23) eines weißen BMW, als sie mit ihrem Pkw auf glatter Fahrbahn ins Rutschen geriet. Die Duisburgerin befuhr um 5:15 Uhr die Wanheimer Straße in Richtung Forststraße. In einer Linkskurve verlor die 23-Jährige auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landete im Gleisbett. Dort prallte sie mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Signalmasten und rutschte über die Gleise. Weil sie über Nackenschmerzen klagte, brachte ein Rettungswagen die geschockte Frau ins Krankenhaus. Ihr Auto stellten die eingesetzten Beamten sicher und fertigten eine Unfallanzeige.

Im Zeitraum vom Mittwoch (30. Januar) 15:00 Uhr bis Donnerstag (31. Januar) 13:15 Uhr ereigneten sich im Duisburger Stadtgebiet insgesamt 22 Verkehrsunfälle, die auf die Witterung zurückzuführen sind.

Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sollte das Fahrverhalten unbedingt den Straßenverhältnissen angepasst werden. Die richtigen Reifen, angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand bei winterlichen Straßenverhältnissen lassen Sie sicher durch den Winter kommen. Zudem sollten Autofahrer vor Fahrtantritt die Beleuchtung ihres Kfz testen, denn auf die Beleuchtungsanlage muss gerade in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Reinigen Sie die Scheiben gründlich und kontrollieren Sie Ihre Wischerblätter. Wenn diese bereits Schlieren bilden und kein einwandfreies Sichtfeld mehr bieten, tauschen Sie diese gegen neue aus. Sorgen Sie bei den Scheiben und Spiegeln für freie Sicht! Vereiste Frontscheiben oder Seitenscheiben müssen vollständig enteist werden. Nicht zuletzt müssen die Autofahrer auch nach Fahrtantritt mehr Zeit einplanen und eine gewisse Vorsicht walten lassen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen