Die Nachwuchstalente beim Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ in Korschenbroich (Foto: Rhein-Kreis Neuss)
Anzeigen

Rhein-Kreis Neuss/Korschenbroich. Gut gefüllt war die Aula des Gymnasiums Korschenbroich am Sonntagmorgen beim Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“. In diesem Jahr richtete die Musikschule Rhein-Kreis Neuss den Wettbewerb aus. Landrat Hans Jürgen Petrauschke und Korschenbroichs Bürgermeister begrüßten die jungen Musiker und ihre Familien. „Spaß an der Musik hat auch einen positiven Effekt auf die persönliche Entwicklung“, ermutigte Petrauschke die Nachwuchstalente.

Beim Regionalwettbewerb zeigten rund 200 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Kreisgebiet in Korschenbroich und Grevenbroich ihr Können. Zu den jüngsten Teilnehmern gehörte die neunjährige Emma Beckers, die mit Moritz Zimmermann und Jan Naumchuk in der Wertung Zupfinstrumente teilnahm. Sie absolvierte die Premiere mit ihrem Trio mit Bravour und wurde mit einem ersten Preis belohnt. Freude herrschte auch bei den älteren Teilnehmern, denen es gelang, genug Punkte für eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb zu erspielen. Dazu gehörten unter anderem die Duos Inna Zhang und Maike Schmitz sowie Ferdinand Albert und Aamir Mohammed (Klavier u. Saxophon) und die Brüder Franz und Karl Dorn (Klavier und Klarinette).

Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein betonte: „Wir freuen uns über jeden Teilnehmer bei diesem Wettbewerb. Das Wichtigste ist, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß an der Musik haben. Durch ihre Teilnahme an dem Wettbewerb profitieren die Kinder und Jugendlichen ganz persönlich – und das völlig unabhängig von den Ergebnissen.“

Beitrag drucken
Anzeigen