Robert Ullrich und Erik Lierenfeld (Foto: privat)
Anzeigen

Dormagen. Robert Ullrich ist neuer Fachbereichsleiter Städtebau bei der Stadt Dormagen. Der 56-jährige Stadtplaner wechselt von der Stadt Monheim, wo er seit 2006 Abteilungsleiter Stadtplanung war, ins Technische Rathaus und beginnt seine neue Tätigkeit am 1. Februar. „Ich möchte gestalten statt verwalten – und bin mir sicher, dass mir das mit meinem neuen Team hier in Dormagen gut gelingen wird“, sagt Ullrich.

Als eine seiner wichtigsten Hauptaufgaben betrachtet der gebürtige Franke es, Bürger-, Politik- und Investoreninteressen miteinander in Einklang zu bringen. „Gute planerische Arbeit überzeugt – und ich schätze konsensorientierte Beschlüsse, die langfristig eine stabile und verlässliche Stadtplanung gewährleisten. Deshalb werden wir natürlich weiterhin gute Arbeit leisten und damit überzeugen.“

Ullrich lebt seit seiner Jugend im Rheinland, hat in Köln und Berlin studiert und war vor seiner Tätigkeit in der Verwaltung als Stadtplaner in der Wirtschaft tätig. Neben seinen sportlichen Aktivitäten ist Reisen seine wichtigste Freizeitbeschäftigung. „Es ist immer gut, gelegentlich andere Perspektiven einzunehmen, dann betrachtet man so manche Fragestellung aus einem anderen Blickwinkel.“

Ullrich folgt als Fachbereichsleiter auf Gregor Nachtwey, der die Stadt Dormagen verlässt und als Technischer Beigeordneter nach Willich wechselt. Nachtwey hatte die Verantwortung für den Fachbereich Städtebau seit 2010 inne.

„Mit Robert Ullrich konnten wir für die Stadt eine erfahrene und kompetente Führungskraft gewinnen“, freut sich Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Mit dem neuen Flächennutzungsplan steht 2019 ein komplexes Großprojekt kurz vor dem Abschluss, deshalb war es wichtig, den richtigen Nachfolger auf dieser Position zu finden. Den haben wir jetzt.“

Beitrag drucken
Anzeigen