Peer Pütz, Cheftrainer der C-Jugend, Co-Trainer der 1. Mannschaft und an diesem Wochenende auch Spielertrainer der Zweiten (Foto: Heinz J. Zaunbrecher)
Anzeigen

Dormagen. Hier die Spielberichte der 2. Mannschaft, der B-Jugend und der C-Jugend vom TSV Bayer Dormagen Handball vom Wochenende:

CVJM Oberwiehl – TSV Bayer Dormagen II 26:26 (12:17)

Bittere Pille für die 2. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen. Das Team von Frederic Rudloff kam ohne ihren Coach beim Tabellenletzten nicht über ein 26:26 (12:17) Unentschieden hinaus.

Für Rudloff stand C-Jugend Chefcoach Peer Pütz als „Spielertrainer“ an der Seitenlinie. Der Tabellenfünfte aus Dormagen bestimmte die erste Halbzeit und lag zur Pause 17:12 in Führung. „Schon in der ersten Halbzeit haben wir einige gute Chancen ungenutzt gelassen, was sich in der zweiten Hälfte leider nicht besserte…“, so Pütz.

Sogar das Gegenteil war der Fall: insgesamt drei Siebenmeter und zwei Bälle auf das leere Tor vergaben die Dormagener. Das Tabellenschlusslicht vom CVJM Oberwiehl nutzte die Abschlussschwäche der Gäste gnadenlos aus, kämpfte sich Tor um Tor heran und ging sogar mehrmals in Führung. Beide Teams hatten am Ende noch die Chance zum Sieg, doch der Treffer von Wael Ben Youssef zum 26:26 aus der 57. Minute sollte das letzte Tor bleiben und das Remis besiegeln.

„Natürlich sind wir mit einem anderen Anspruch nach Oberwiehl gereist. Aber am Ende haben wir einfach zu viele Chancen nicht genutzt“, resümierte Pütz.

Für den TSV spielten (und trafen):

Broy (TW), Krefting (9/1), Stein, Pyszora (je 4), Hensing, Ben Youssef (je 4/1), Winter (1), Minten, Donlin, Zeck, Pestinger, Pütz, Olesen

 

HSG Neuss/Düsseldorf – TSV Bayer Dormagen mB1 16:22 (9:9)

Wichtiger Auswärtssieg für die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Das Team von Trainer David Röhrig setzte sich bei der HSG Neuss/Düsseldorf mit 22:16 (9:9) durch und rangiert mit 16:2 Punkten weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Nordrheinliga.

Die Hausherren überraschten den TSV mit einer defensiven 6:0 Deckung, die die Gäste ordentlich aus dem Konzept brachte. „Wir hatten uns auf eine offensive Abwehr der HSG eingestellt und haben über weite Strecken nicht das richtige Mittel gegen die 6:0 Formation gefunden“, so Röhrig. Folgerichtig taten sich seine Schützlinge schwer mit dem Tore werfen und kamen in den ersten 25 Minuten lediglich auf neun Treffer. „Zum Glück hat auch unsere eigene Abwehr gut funktioniert, sodass wir nicht in Rückstand geraten sind“, kommentierte der Coach das Unentschieden zur Pause.

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie bis in die Schlussphase hinein absolut ausgeglichen. Der TSV legte vor, musste die Führung in einer doppelten Unterzahlsituation jedoch gleich wieder abgeben. Nach 43 Minuten stand es 16:16 und das Spiel schien völlig offen. Doch plötzlich lief bei der HSG nichts mehr zusammen und den Hausherren gelang bis zum Schlusspfiff kein eigener Treffer mehr. Der TSV erzielte seinerseits sechs Tore und gewann so noch überraschend deutlich mit 22:16.

„Das Ergebnis ist am Ende sicherlich zu hoch ausgefallen. Trotzdem bin ich natürlich glücklich, dass wir die Punkte entführen konnten. Für die anstehenden Aufgaben müssen wir uns allerdings vor allem im Angriff wieder deutlich steigern“, resümierte Röhrig.

Für den TSV spielten (und trafen):

Ludorf, Bang (TW), Rehfus L. (7), Seesing (6), Blum (5/2), Hinrichs (2), Wolfram, Fürnkranz (je 1), Neubauer, Schmitz, Leitz, Werschkull F.

 

TSV Bayer Dormagen mB1 – TuS Niederpleis 39:26 (16:11)

Im Nachholspiel gegen den TuS Niederpleis siegte die Dormagener B-Jugend unter der Woche souverän mit 39:26 (16:11).

In der ersten Halbzeit hatte der TSV noch Probleme in die Partie zu kommen, konnte nach einem 0:2 Rückstand aber dennoch zügig die Führung übernehmen und diese bis zur Pause auch auf 16:11 ausbauen. „Was mir nicht gefallen hat, war die 3-2-1 Deckung. In dieser haben wir nicht aggressiv genug agiert“, kommentierte Trainer David Röhrig die ersten 25 Minuten.

Im zweiten Durchlauf ließ der Widerstand des bis dato stark kämpfenden TuS Niederpleis langsam nach und der TSV drehte auch spielerisch auf. „Wir haben uns viele Chancen herausgespielt und diese in der zweiten Hälfte eiskalt genutzt. So konnten wir uns Tor um Tor absetzen“, erklärte der Coach, der nach 50 Minuten einen souveränen 39:26 Erfolg seiner Schützlinge bejubeln konnte.

„Ich freue mich, dass einige Spieler, die bisher in der Saison noch nicht so zum Zuge gekommen sind, sich in dieser Partie in den Vordergrund gespielt haben. Das zeigt, was wir für einen breiten Kader mit vielen talentierten Spielern haben“, resümierte Röhrig zufrieden.

Für den TSV spielten (und trafen):

Piotraschke (TW), Steinhaus (10/5), Seesing, Fürnkranz (je 6), Rehfus L. (5), Leitz (4), Werschkull F., Wolfram, Schmitz (je 2), Hinrichs, Wulf (je 1)

 

TSV Bayer Dormagen mC1 – HC Gelpe/Strombach 41:23 (15:10)

Kantersieg für die C-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Das Team von Peer Pütz setzte sich zu Hause mit 41:23 (15:10) gegen den Tabellenachten Gelpe/Strombach durch.

Die Hausherren erspielten sich schnell eine 9:2 Führung, kamen zum Ende der ersten Hälfte jedoch etwas aus dem Tritt und vergaben zahlreiche gute Torchancen, sodass die Gäste aus Strombach den Rückstand bis zur Pause auf 15:10 verkürzen konnten.

Die Schwächephase des TSV dauerte auch noch die ersten Minuten der zweiten Hälfte an, bevor die Schützlinge von Trainer Peer Pütz zurück in die Spur fanden und die Partie nun deutlicher souveräner dominierten. „Wir haben unsere Chancen in der zweiten Hälfte viel besser genutzt und unsere Stärken ausgespielt, sodass der Sieg am Ende doch noch recht deutlich ausfiel“, lobte Pütz die zweite Hälfte seiner Jungs.

Für den TSV spielten (und trafen):

Koch, Dobiey (TW), von Bülow (9), Wulf (7), Hinrichs F., Speth (je 6/1), Kasper (5). Seyb (3), Holtermann, Fenkl, Ostrowki, Stolzenberg (alle 1)

Beitrag drucken
Anzeigen