(Foto: AWO)
Anzeigen

Duisburg. Die Spielleiter feierten Jubiläum: Seit zehn Jahren geben Elke Kutz-Liebal und „Erklärbär“ Hans Liebal Tipps für mehr Spaß am Brett oder für gute Karten auf der Hand. Das Ehepaar führt durch den Spiele-Sonntag in der AWO-Familienbildung.

Das AWO-Mehrgenerationenhaus lädt regelmäßig Kinder, Eltern, Omas, Opas und Freunde zweieinhalb Stunden mit Glück und Geschick ein. Kooperationspartner des Familiennachmittags in Wanheimerort ist Spielwaren Roskothen.

Lisa Müller-Arnold, Leiterin des AWO-Mehrgenerationenhauses, gratulierte Elke Kutz-Liebal und Hans Liebal zum Jubiläum und bedankte sich für die Treue und Verbundenheit im Ehrenamt. Ein kleines Dankeschön hatte sie ebenfalls mitgebracht: einen Spielgutschein und einen Spieltipp, ausgewählt von Duisburgs oberstem Spielmacher Boris Roskothen persönlich.

Lisa Müller-Arnold beschreibt, wie das Ehepaar Liebal die AWO-Familienbildung zum perfekten Spielfeld macht: Alle, die zu uns kommen, sind sich einig, dass es wunderbar ist, wie sie geduldig und spielkundig neue Spiele erklären und bekannt machen. Sie sorgen für Wohlfühlatmosphäre im AWO-Mehrgenerationenhaus.“

Von der kleinen Ehrung hatten die zwei Experten, wenn es ums Würfeln, Setzen oder Rausschmeißen geht, übrigens nichts geahnt. Überraschende Wendungen gehören freilich zum Spieleglück dazu.

Weitere Informationen unter: www.familienbildung-duisburg.de oder per Telefon 0203 3095-600.

Beitrag drucken
Anzeigen