(Foto: RWO)
Anzeigen

Oberhausen. Rot-Weiß Oberhausen hat sich die Dienste von Francis Ubabuike gesichert. Der 24-jährige Nigerianer wechselt vom baden-württembergischen Oberligisten Normannia Gmünd an die Lindnerstraße.

In der Hinrunde der laufenden Spielzeit kam Ubabuike, der zuvor unter anderem auch für den SSV Reutlingen auflief, auf 17 Einsätze. Dabei erzielte er vier Treffer. In der Saison 2017/18 bildete Ubabuike mit dem heutigen Oberhausener Shaibou Oubeyapwa beim Oberligisten 1. Göppinger SV die Flügelzange. Damals steuerte das Duo zusammen 17 Saisontreffer zum erfolgreichen Abschneiden ihres Ex-Vereins bei. Nun soll der 1,87m große Linksfuß erneut vorrangig die linke Seite beackern und das Pendant zu seinem „Kumpel“ bilden.

„Francis ist ein dynamischer und ehrgeiziger Spieler, der perfekt in unser Anforderungsprofil für die vakante Position auf dem linken Flügel passt. In seinen jungen Jahren hat er bereits einen beeindruckenden privaten Lebenslauf aufzuweisen“, sagt Jörn Nowak über den Neuzugang. Der Sportliche Leiter ergänzt: „Den Traum vom Fußballprofi, der ihn dazu bewegt hat, mit 17 Jahren seine Heimat Nigeria zu verlassen, verfolgt er akribisch. Nun erhält er bei uns unter professionellen Bedingungen die Möglichkeit, seinen Traum weiterzuleben.“

Bei den Kleeblättern erhält Ubabuike, der beim 3:0-Testspielsieg in Bocholt 45 Minuten lang zum Einsatz kam, die Rückennummer 24.

Beitrag drucken
Anzeigen