Präsentierten das Übergangsvereinsheim rechtzeitig vor dem Ende der Winterpause (v.l.n.r.): Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Michael Drinhausen (1. Vorsitzender Schwarz-Weiß 06) und Mark von Dahlen (2. Vorsitzender) (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)
Anzeigen

Düsseldorf. Die Landeshauptstadt Düsseldorf errichtet für den Verein S.C. Schwarz-Weiß 06 für die Übergangszeit bis zum Neubau des Vereinsheims einen Ersatzbau in modularer Containerbauweise, der voraussichtlich ab Samstag, 19. Januar, durch den Verein genutzt werden kann. Das Vereinsheim war in der Nacht zum 30. Oktober 2018 einem Brand zum Opfer gefallen. Bis in etwa zwei Jahren ein neues Gebäude für den Verein am alten Platz entstehen und in Betrieb gehen kann, wird der Verein seinen Spielbetrieb mit Umkleiden, Duschen, Toiletten sowie Büro- und Lagerräumen in einem Provisorium organisieren. Die Baukosten belaufen sich auf 175.000 Euro, weitere 130.200 Euro werden für die zweijährige Miete fällig.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche sagte bei der Vorstellung des Ersatzneubaus am Mittwoch, 16. Januar: “Die Verwaltungsspitze der Landeshauptstadt Düsseldorf hat dem Verein unbürokratische Hilfe zugesagt. Der S.C. Schwarz-Weiß 06 wird seinen Spielbetrieb pünktlich zum Ende der Winterpause wieder vor Ort aufnehmen können.”

Das Sportamt der Landeshauptstadt Düsseldorf hat den Ersatzneubau in Zusammenarbeit mit dem Bauaufsichtsamt, der Feuerwehr, dem Gartenamt, dem Stadtentwässerungsbetrieb und der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH realisiert. Als Standort geeignet zeigte sich – in Abstimmung mit den zuständigen Ämtern – der Parkplatz am Stoffeler Kapellenweg, gegenüber dem Vereinsgelände des S.C. Schwarz-Weiß 06.

Mit dem Aufbau der Containeranlage ist am Montag, 14. Januar, begonnen worden. Das Gebäude besteht aus 14 Containerelementen. Dafür ist ein Unterbau aus Schotter mit den notwendigen Zuleitungen, Eingangspodesten und die Anschlüsse für Wasser, Abwasser und Strom hergestellt worden. Die Innenausstattung soll bis Freitag, 18. Januar, fertiggestellt werden, so dass der Verein die Räumlichkeiten ab Samstag, 19. Januar, nutzen kann.

Beitrag drucken
Anzeigen