Leonie Lambertz will mit ihrem Team in Kirchhof überzeugen und hofft auf eine gute Partie (Foto: Roland Beyer)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. Ein schweres Auswärtsspiel steht für den TuS Lintfort am Samstag auf dem Programm. Das Team von Trainerin Bettina Grenz-Klein muss bei der SG Kirchhof antreten, die vor der Saison zu den Aufstiegsfavoriten gezählt wurde und die dieses Ziel auch selbstbewusst ausgegeben hat. „Aber Kirchhof hängt da weit hinter seinen Erwartungen zurück und belegt mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis einen Mittelfeldplatz“, ordnet die Trainerin den nächsten Gegner ein.

„Natürlich ist die SG von ihrer Besetzung her klarer Favorit, vor allem weil wir auf Annefleur Bruggeman verzichten müssen, die bereits am Samstag mit Bayer Leverkusen zum wichtigen Pokalspiel nach Halle reist. Aber ich erwarte von meiner Mannschaft schon die nötige Gegenwehr“, stimmt Grenz-Klein ihr Team auf das Spiel bei den Hessinnen ein. Lintfort ist durch den Ausfall von Bruggeman zum Experimentieren gezwungen, will das aber als Chance nutzen, veränderte Aufstellungen für die anstehenden Spiele zu testen.

Beitrag drucken
Anzeigen