(Foto: Daniel Devecioglu)
Anzeigen

Duisburg. Das Euro-Studio Landgraf gastiert am Samstag, dem 12. Januar um 19:30 Uhr mit dem Stück „Konstellationen“ von Nick Payne im Großen Haus des Theaters Duisburg. Gespielt wird das Zwei-Personen-Stück von Susanne von Borsody und Guntbert Warns.

In dem Stück geht es eigentlich um eine ganz banale Situation: Eine Frau trifft einen Mann. Daraus ergeben sich allerdings unendlich viele Möglichkeiten. Sie werden ein Paar – oder auch nicht. Marianne ist Quantenphysikerin, Roland ist Imker. Sie begegnen sich auf einer Grillparty. Ihre Liebesgeschichte von der anfänglichen Leidenschaft über den ersten Seitensprung bis hin zum “Dass der Tod euch scheidet” könnte ein übliches Beziehungsdrama sein, würde nicht Mariannes Forschungsgebiet auf überraschende Weise die Handlungsentwicklung bestimmen: Angenommen, es gäbe eine unüberschaubare Anzahl von Paralleluniversen, die sich bei jeder gefällten Entscheidung weiter verzweigen, so würde auch unser Leben in unendlich vielen Varianten existieren. Dieser Theorie folgend, entwickelt Nick Payne eine originelle Dramaturgie für “Konstellationen”, indem er dasselbe Geschehen immer wieder anders erzählt, in den einzelnen Szenen zurückspringt und alternative Entwicklungen ausprobiert.

Die Karten kosten 10 bis 31 €.

Beitrag drucken
Anzeigen