v.l. Natalie Wisgalla, Laura Mertin, Carina Jabunin, Emily Egeler, Luisa Schüller, Dominic Fuhlbrügge, Cherin Mohr (Team Kapitän), Nicole Heger, Louisa Kori-Lindner, Carolin Lethen, Lotta Horrix, Louisa Heldmann (Foto: EVK)
Anzeigen

Krefeld. Am letzten Wochenende wurden im Erika-Hess Stadion in Berlin die Deutschen Meisterschaften für Synchroneiskunstlaufen sowie die Deutschen Jugendmeisterschaften 2019 ausgerichtet. Für den Eissport-Verein Krefeld (EVK) und für das Krefelder Formationsteam Silk City Stars war es in der 40-jährigen Vereinsgeschichte die erste Teilnahme eines Synchronteams an einem nationalen Meisterschaftsereignis überhaupt.

Zahlreiche Teams aus fast allen Landesverbänden Deutschlands hatten zu den Meisterschaften und den verschiedenen Kategorien gemeldet. Die noch junge, aber sehr impulsive Art des Synchron-Eiskunstlaufens löst zunehmend Faszination aus und stieß auch in Berlin auf großes Zuschauerinteresse.

Bei ihrer nationalen Meisterschaftspremiere gelang den 12 Synchronläufer-/innen des Eissport-Vereins Krefeld in der Wettbewerbskategorie „Mixed Age“ auf Anhieb der Sprung auf Platz 5. Dabei krönten die Silk City Stars ihren Premierenerfolg mit neuer persönlicher Bestleistung und einem fehlerfreien Kürauftritt. Alle Teilnehmer-/innen kommen aus der erfolgreichen Leistungs- und Wettbewerbsschmiede im Einzellaufen. In ihrer Synchronkür zeigten die 12 Eiskunstläufer-/innen schön ausgeführte und ständig wandelnde eistänzerische Formationen, wie beispielsweise artistische Figuren, wandelnde Linien- und Kreisformationen, Laufen im wechselnden Pivot-Block und choreographisch kreativen Fliegerpassagen.

Dabei mussten sie nur den etablierten, nationalen Spitzenteams den Vortritt lassen und ließen die übrige Konkurrenz hinter sich.

Das Team unter Leitung von Trainerin Elena Pickmann setzte sich in Berlin aus folgenden Sportler-/innen zusammen: Emily Egeler, Dominic Fuhlbrügge, Nicole Heger, Louisa Heldmann, Lotta Horrix, Carina Jabunin, Louisa Kori-Lindner, Carolin Lethen, Laura Mertin, Cherin Mohr (Team Kapitän), Luisa Schüller, Natalie Wisgalla.

Beitrag drucken
Anzeigen