v.l. Klaudia Lorth-van Kempen (Kita-Leiterin), Agnes Koßmann (Chorverband), Claudia Wilps (stellv. Bürgermeisterin) (Foto: privat)
Anzeigen

Neukirchen-Vluyn. Die sogenannte Carusoplakette zeichnet Kindertagesstätten aus, die sich in besonderem Maße dem kindgerechten Singen widmen. Bereits seit 2015 darf sich die städtische Tageseinrichtung für Kinder Kranichstraße mit der Plakette des Deutschen Chorverbands schmücken.

Damit die Kita eine der Carusos bleibt, wird seither täglich gesungen. Bei der Auswahl der Lieder wird besonderer Wert auf eine kindgerechte Tonlage gelegt. Alle Lieder sind in sämtlichen Gruppen bekannt. Jeden Montag starten Kinder und Erzieherinnen mit einem gemeinsamen offenen Singen in die Woche. Die Liedauswahl und die Gestaltung des Singens erfolgt Woche für Woche durch eine andere Gruppe.

Die Carusos erhalten außerdem verschiedene Möglichkeiten der Weiterbildung und Qualifikation, um das Singen im Kindergarten stetig weiterzuentwickeln. Eine Vertreterin des Chorverbands hat sich in den vergangenen Wochen bei mehreren Besuchen ein Bild des musikalischen Tuns an der Kranichstraße gemacht – und das nicht ohne Ergebnis: Am Nikolaustag erhielt die Kindertageseinrichtung ein ganz besonderes Geschenk: Die Auszeichnung als „Caruso“ wurde um weitere drei Jahre verlängert.

Die erneute Auszeichnung ist für die Leiterin Klaudia Lorth-van Kempen eine Bestätigung für die Ausrichtung der Kita, die auch die stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Wilps zu schätzen weiß. Sie machte sich am Donnerstag vor Ort ein Bild davon, was die städtische Kindereinrichtung nun weitere drei Jahre zu etwas besonderem macht.

Beitrag drucken
Anzeigen