(Symbolfoto)
Anzeige

Düsseldorf. Update 06.12.2018, 9.04 h: Nachdem die Düsseldorfer Polizei gestern Nachmittag ein Foto von einem der Tatverdächtigen nach einem Körperverletzungsdelikt in einer U-Bahn veröffentlicht hatte, stellte sich ein 39 Jahre alter Mann bei der Polizei. Er meldete sich gestern bei einer Wache und wurde dann von den Spezialisten des Staatsschutzes vernommen. Die Ermittlungen zu dem Tathergang und den weiteren involvierten Personen dauern an.

Meldung vom 05.12.2018: Nach Körperverletzungsdelikt und Beleidigung in U-Bahn – Polizei fahndet mit Foto nach einem der Tatverdächtigen

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4133521

Nach dem Körperverletzungsdelikt und der Beleidigung zum Nachteil eines 28-jährigen Mannes am Freitagabend in einer U-Bahn, fahndet die Polizei Düsseldorf nun mit einem Foto nach einem der Tatverdächtigen. Der Mann steht im Verdacht, gemeinsam mit seinen Komplizen, den Geschädigten zunächst ausländerfeindlich beleidigt und dann geschlagen zu haben.

Am Freitag, gegen 22.40 Uhr, befand sich der 28 Jahre alte Mann im Nachgang der Fußballbundesliga-Begegnung in der Merkur Spiel-Arena in einer U-Bahn in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Haltestelle Nordpark / Aquazoo wurde er von mehreren Männern ausländerfeindlich beleidigt und dann geschlagen. Unbeteiligte Personen halfen dem Mann. An der Haltestelle Reeser Platz verließen die sechs gemeinsam die Bahn.

Im Anschluss erstattete der Geschädigte auf einer Wache Anzeige. Nachdem die Fahndungsmaßnahmen bislang ohne Erfolg blieben, veröffentlicht die Polizei nun ein Foto von einem der vermeintlichen Schläger. Der Mann ist 25 bis 30 Jahre alt und hat braune kurze Haare. Er trug eine graue Jacke und einen rot-weißen Fanschal. Seine vier Komplizen sind 30 bis 35 Jahre alt und haben Glatzen und Tätowierungen im Halsbereich. Sie waren mit schwarzen Jacken und ebenfalls rot-weißen Schals bekleidet.

Hinweise werden an den Düsseldorfer Staatsschutz unter Telefon 0211-8700 erbeten. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen