Hospizleiter Alexander Henes und Prof. Roland Besser (v.li.) freuten sich über das viele Engagement der Ehren- und Hauptamtler für den Wintermarkt (Foto: Hospiz am Blumenplatz)
Anzeige

Krefeld. „Es ist schön, dass unsere Gäste an diesem Tag bei uns eine weihnachtliche Atmosphäre erleben, aber auch, dass Besucher zu uns kommen und unsere Arbeit kennen lernen“ – Prof. Roland Besser, (Vorstandsvorsitzende Hospiz Stiftung Krefeld), freut sich über den Erfolg des zweiten Wintermarktes im Hospiz am Blumenplatz.

Am ersten Adventssonntag hatten die Ehren- und Hauptamtler mit vielen selbst genähten, gebastelten oder gekochten und gebackenen Dingen den Seminarraum in einen Adventsmarkt umgewandelt. Alles wurde gegen Spenden abgegeben Dazu gab es Waffeln, Kuchen und natürlich Glühwein und Kinderpunsch, der Wintergarten wurde zur gemütlichen Cafeteria. Hier trafen sich Hospiz-Gäste, deren Angehörige, die Ehrenamtler und die Besucher zu Gesprächen. Alle Wintermarkt-Besucher waren von den Ideen, die die Ehren- und Hauptamtler mit viel Liebe umgesetzt hatten, sehr angetan. „Schön war etwa zu sehen, dass ein Gast sich für einen rosa Schal so begeistert hat, dass die Dame ihn sich selber geschenkt hat“, erzählt Besser.

Hospizleiter Alexander Henes und die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Diane Kamps begrüßten im Laufe des Nachmittags die Pfarrbläser der Gemeinde St. Stephan, die zu einem Weihnachtskonzert in den Hospizgarten gekommen waren. „Für uns ist es wichtig, dass sich das Hospiz immer wieder nach außen öffnet und die Menschen zu uns und unseren Gästen kommen.  Das ist mit diesem Nachmittag wieder gut gelungen“, so Alexander Henes. So könne man den Menschen auch ein bisschen die Angst vor den Themen Tod und Sterben nehmen.

InfoKlick: www.hospiz-krefeld.de

Jagdhörner gehören als Instrumente fest in den Bestand der Gruppe der Blechbläser in jedem Orchester. Das Horn gilt als das homogenste Instrument (das mit dem höchsten Verschmelzungsgrad mit anderen Instrumentengruppen des Orchesters.

Wie diese Instrumente als Einzelgruppe klingen, zeigt das Jagdhornbläser Corps Schloss Krickenbeck im Dezember bei einem Konzert in der Kapelle des Hospizes am Blumenplatz. Die Musiker kommen alljährlich im Dezember zu einem Adventskonzert mit traditionellen Weihnachtsliedern in das Hospiz. „Wir freuen uns, dass die Musiker wieder kommen. Dieser Klang in dieser Umgebung hat oft eine anrührende Wirkung auf unsere Gäste – wenn sie noch in die Kapelle kommen können oder wenn wir das Konzert in die Zimmer übertragen“, so Hospizleiter Alexander Henes.

Der diesjährige Termin ist am 17. Dezember um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, Zuhörer sind herzlich willkommen, eine Spende zu Gunsten des Hospizes wird gern gesehen.

Die Adresse: Kapelle Hospiz am Blumenplatz, Jägerstraße 84, Krefeld.

Beitrag drucken
Anzeigen