Der Lageplan zum Areal "Nördlich Werstener Straße" (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf)
Anzeigen

Düsseldorf. Nach Abriss des aufgegebenen Gartenbaubetriebes ist eine Neunutzung des Areals nördlich der “Werstener Straße” zwischen den Straßen “In den Großen Banden” und “Stoffeler Kapellenweg” geplant. Um die interessierte Bürgerschaft aktiv in den Planungsprozess einzubeziehen, wird vor dem Bebauungsplanverfahren ein Bürgerworkshop veranstaltet. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen – ausgehend von den vorliegenden Projektideen und Konzepten – die städtebaulichen und architektonischen Qualitäten beleuchtet und verschiedene Entwurfsvarianten diskutiert werden. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu dem Bürgerworkshop eingeladen. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 29. November, um 18 Uhr im Technischen Rathaus, Brinckmannstraße 5, Sitzungssaal Erdgeschoss.

Aufgrund der Nähe zum Universitätsstandort sowie der Knappheit von preiswerten Wohnungen für junge Menschen soll im Plangebiet unter anderem ein öffentlich gefördertes Wohnheim für Studenten mit rund 260 Appartements entstehen. Des Weiteren besteht der Bedarf nach einer Kindertagesstätte. Aufgrund der besonderen Lage an einer wichtigen Einfahrtsstraße in Richtung Stadtzentrum, sind an die geplante Bebauung hohe gestalterische Anforderungen zu stellen.

“Die direkte Nähe zu der Heinrich-Heine-Universität macht diesen Standort für Studentenwohnen besonders attraktiv”, sagt Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen.

Beitrag drucken
Anzeigen