Zack und das Knie ist verdreht. Das Patientenforum am 14.11.2018 im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen richtet sich an alle Interessierte aller Altersgruppen, die entweder beim Sport oder durch anderweitige Sturzereignisse Probleme haben. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr (Foto: S. Kalkmann)
Anzeigen

Duisburg. Sport – Sturz – knacks und zack verdreht

Nicht nur auf dem Sportplatz passieren schnell unerwünschte Unfälle. Ehe man sich versieht, ist das Knie verdreht oder das Sprunggelenk umgeknickt. Auch der Sturz auf Schulter, Hüfte und Rücken macht richtig Schmerzen und Probleme.

Sportverletzungen und Stürze gehen insgesamt stark auf die Bänder und Sehnen, genauso wie verschiedene Sportarten mit plötzlichen Stopps und Drehungen. Im Grunde genommen sind durch die regelmäßigen Belastungen die Auswirkungen mit Schmerzen, Reizungen und auch Balancedefiziten mit fehlendem Halt, mit der Zeit logische Folge. Doch wie geht man am besten mit Sportverletzungen um, damit wieder zurück und stabil in den Sport gefunden werden kann? Wie wird das Problem am besten untersucht und behandelt?

Darüber informiert das Team der Klinik für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie im Rahmen eines Patientenforums am Mittwoch, 14. November 2018 um 18.00 Uhr im Ohletz-Saal des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen, Kreuzacker 1-7, 47228 Duisburg-Rheinhausen.

Chefarzt Dr. Martin Fischer steht mit seinem Team auch nach dem Vortrag für Fragen der Besucher zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Die Klinik für Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie ist eine Schwerpunktklinik des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen und ist spezialisiert auf die Versorgung der Großgelenke, Endoprothetik, auf arthroskopische Operationen (Gelenkspiegelungen), Schlüssellochchirurgie, der Hand- und Fußchirurgie und Unfallverletzungen (Traumatologie) unterschiedlichster Art (mit stationärem D-Arzt-Verfahren). Eine 24-stündige fachärztliche Notfallversorgung ist gegeben. Für spezielle Sprechstunden, z.B. für Gelenkerkrankungen und Sportverletzungen können Termine über das Sekretariat unter Ruf 02065/97-1901 vereinbart werden. Die Klinik ist zertifiziertes EndoProthetikZentrum nach DIN ISO 9001:2015.

Beitrag drucken
Anzeigen