(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeigen

Duisburg. Rund 70 Mal rückte die Polizei von Mittwoch (31. Oktober, 17 Uhr) bis Donnerstag (1. November, 6 Uhr) zu Halloween-Einsätzen in ganz Duisburg aus. Die Beamten ermahnten Gäste von Gruselpartys zur Ruhe und schlichteten Streitereien.

In zwei Fällen alarmierten Anwohner der August-Thyssen-Straße in Hamborn und der Straße Schifferstieg in Homberg die Polizei, weil Unbekannte ihre Häuser derart mit Eiern beworfen hatten, dass sie die Fassaden nicht mehr selber sauber bekamen. Die Beamten erstatten Anzeigen wegen Sachbeschädigung.

Bei einer Halloweenparty in einer Gaststätte schlugen sich gegen 1:20 Uhr (1. November) zwei Streithähne (43, 48) auf der Herrentoilette. Der 48-Jährige klagte anschließend über Schmerzen, so dass ihn alarmierte Rettungssanitäter vor Ort behandelten. Warum sie überhaupt gestritten haben, konnte keiner der beiden erzählen. Die Kripo ermittelt jetzt wegen Körperverletzung. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen