Übergabe der Fahrräder (Foto: Polizei)
Anzeigen

Essen. Heute konnte der Polizeipräsident Frank Richter wieder Fahrräder an kleine und große Heimbewohner des Karl-Schreiner Hauses in Überruhr überreichen. Viele der Kinder verfügen über kein eigenes Fahrrad, obwohl das Bedürfnis nach Mobilität und Bewegung natürlich groß und berechtigt ist. Selbst über ein Fortbewegungsmittel zu verfügen, stärkt das Selbstbewusstsein und bedeutet ein Stück Freiheit. Manchmal braucht es nicht viel mehr, um Normalität in einem vielleicht nicht immer einfachen Leben zu empfinden.

Bei der mittlerweile dritten Sammelaktion der Polizei Essen spendeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder einige Zweiräder. Dank der erneuten Unterstützung der Fahrradwerkstatt Neue Arbeit der Diakonie, konnten diese überprüft werden, damit die kleinen und großen Verkehrsteilnehmer auch mit Sicherheit verkehrstauglich ausgestattet sind.

Herr Joachim Eumann, Geschäftsführer der Diakonie, und der Einrichtungsleiter des Karl-Schreiner Hauses, Herr Oliver Kleinert-Cordes, bedankten sich bei dem Polizeipräsidenten und nahmen die Räder gerne entgegen. Auch dieses Mal zeigte das Strahlen in den Augen der Kinder, dass diese Sammelaktionen großartig sind und unbedingt wiederholt werden müssen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen