Die Fahrgäste können sich über eine neue Wetterschutzeinrichtung an der Haltestelle „Serm Kirche“ freuen (Foto: Duisburger Verkehrsgesellschaft AG)
Anzeigen

Duisburg. Ab sofort haben die Fahrgäste an der Haltestelle „Serm Kirche“ wieder ein Dach über dem Kopf. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) hat gemeinsam mit der Sparkasse Duisburg eine neue Wetterschutzeinrichtung für die Fahrgäste errichtet.

„Uns war es wichtig, die Sermer nicht im Regen stehen zu lassen“, sagt Marcus Wittig, Vorstandsvorsitzender der DVG. „Umso mehr freuen wir uns, eine gute Lösung für alle Beteiligten gefunden zu haben.“ Die Fahrgäste können sich gleich doppelt freuen, denn die DVG hat die Haltestelle direkt barrierefrei ausgebaut. Das neue Haltestellen-Häuschen verfügt wieder über Sitzgelegenheiten. Es steht am ursprünglichen Standort, ist aber um ein Stück nach vorne auf den Gehweg gerückt. „Aus Verbundenheit zum Standort war es uns wichtig, den Sermern an der Haltestelle wieder ein Dach über dem Kopf zu geben“, sagt Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg.

Im vergangenen Winter war das alte Haltestellen-Häuschen abgebaut worden. Die Sparkasse Duisburg hatte nach Schließung der Filiale das Grundstück an einen Privateigentümer verkauft. Der neue Eigentümer benötigte jedoch die Fläche, auf der die Wetterschutzeinrichtung ursprünglich stand. Sparkasse, DVG, Bürgerverein Duisburg-Serm und Stadt Duisburg suchten gemeinsam nach einer Lösung und fanden eine. Nachdem die Haltestelle verlegt wurde, musste zunächst die Oberfläche wiederhergestellt werden, bis die Wetterschutzeinrichtung ihren Platz wieder an der Haltestelle fand.

Beitrag drucken
Anzeigen