WORLD RESTART A HEART DAY
Anzeigen

Wesel. Zum ersten Mal rufen weltweit am Dienstag, 16. Oktober Einrichtungen im Gesundheitswesen mit einem konzertierten Aktionstag dazu auf, für das wichtige Thema Wiederbelebung zu sensibilisieren. In Deutschland hat die Initiative Qualitätsmedizin (IQM) alle ihre Mitgliedskliniken animiert, sich am „WORLD RESTART A HEART DAY“ mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen zu beteiligen. Ziel der Kampagne soll sein, Laien mit Techniken der Wiederbelebung vertraut zu machen. Auch das Evangelische Krankenhaus Wesel beteiligt sich aktiv und zeigt von 15.00 bis 16.30 Uhr im Foyer, wie Herzdruckmassage richtig angewandt wird und wie ein automatisierter externer Defibrillator funktioniert.

Nicht nur ein Herz-Kreislauf-Stillstand erfordert sofortiges professionelles Handeln, sondern auch bei vielen anderen Erkrankungen, wie beispielsweise einem Schlaganfall oder Unfällen, kann richtiges und schnelles Agieren entscheidend sein. „Wir möchten mit unserer Vorzeige- und Mitmachaktion am WORLD RESTART A HEART DAY dazu beitragen, dass immer mehr Menschen wissen, was in einem Notfall zu tun ist“, erläutert Katharina Schmidt. Die stellvertretende Pflegedienstleiterin koordiniert gemeinsam mit Dr. med. Heinrich Barthelworth interne  Reanimationsschulungen im Krankenhaus. Die Vermittlung der entsprechenden Kenntnisse liegt den beiden Akteuren sehr am Herzen. „Wenn wir mit dieser kurzen und spontanen Aktion am Dienstag aufrütteln, dann ist es gut. Wenn wir damit einen einzigen Menschen erreichen, der die gewonnenen Erkenntnisse irgendwann lebensrettend einsetzen kann, dann hat sie ihren Zweck erfüllt“, so Schmidt.

Alle, die an einem Auffrischungskurs interessiert sind, sei noch das Reanimationsseminar für Laien ans Herz gelegt, das am 15. November um 19.30 Uhr im Evangelischen Krankenhaus Wesel im Rahmen der Deutschen Herzwochen stattfindet. Es ist kostenfrei. Anmeldung sind jedoch vorab erforderlich unter (02 81) 106 20 51.

Beitrag drucken
Anzeigen