Gruppenfoto der älteren Schülerinnen und Schüler nachdem sie 12 und mehr Runden joggten (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)
Anzeige

Duisburg. Sprichwörtlich „Zwei Fliegen mit einer Klappe (ge-)schlagen“ haben die Schülerinnen und Schüler der Neumühler Gemeinschaftsgrundschule an der Gartenstraße: Sie haben sich sportlich betätigt, sind im Iltispark Runde um Runde gelaufen, haben geschwitzt für den guten und gemeinschaftlichen Zweck. Stolze 940 Euro erliefen und erschnauften die rund 180 Grundschülerinnen und –schüler Mitte Juni bei herrlichsten Lauftemperaturen. Die Hälfte des durch Eltern, Omas und Opas, Tanten und Onkel sowie Nachbarn und Freunden gesponserten Betrages kommt einer Gemeinschaftsaktion der Grundschule zu Gute. Pater Tobias und Barbara Hackert nahmen nun dankend für das Projekt LebensWert den anderen Anteil stellvertretend für die Kinder von der Schulleiterin Brigitte Berians und dem Sportlehrer Michael Olek entgegen.

v.l. Barbara Hackert, Brigitte Berians, Michael Olek und Pater Tobias freuen sich über das tolle Ergebnis des Sponsorenlaufes (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)

Herr Olek konnte für den Sponsorenlauf nicht nur die sechs- bis 10-jährigen Kinder motivieren. Unterstützt wurde er auch durch das Kollegium, den laufbegeisterten Pater Tobias und zahlreiche Eltern. Diese sorgten für gesundes Obst, Gemüse und Wasser wie es bei großen Sportereignissen üblich ist. Zudem waren die Eltern Streckenposten, Rundennehmer und natürlich die größten Fans, die ihre Nachwuchs-Carl Lewis’se und ‎Florence Griffith-Joyner‘s zu Höchstleistungen anfeuerten. Immerhin umrundeten die Erst- und Zweitkläss’ler sechs- bis siebenmal die über 400 Meter lange Strecke um das Park-Areal, während die älteren Schülerinnen und Schüler durchaus 12 und mehr Runden joggten.

Früher nahm die GGS Gartenstraße regelmäßig am Neumühler Parklauf teil. Der Sponsorenlauf fand zum ersten Mal statt. „Der Tag war für alle Teilnehmer sowie Unterstützer sehr erfolgreich. Jedes Kind konnte seine Leistung zeigen, sich ausprobieren, neue Energie tanken“, resümiert die stolze Schulleiterin Berians. Währenddessen gibt Michael Olek schon einen Ausblick in die Zukunft: „Aufgrund unserer Erfahrung und des positiven Feedbacks seitens der Kinder sowie deren Eltern planen wir diese Veranstaltung regelmäßig im Fach Sport vorzubereiten und jährlich durchzuführen.“

Sportlehrer Michael Olek (l.) resümierte den sportlichen Erfolg des Sponsorenlaufes mit Pater Tobias (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)

Einigkeit herrscht auch, dass man weiter wie bisher auf Bewegungsangebote und gesunde Ernährung an der Gartenstraße Wert legt. Trinkpausen mit Wasser gehören genauso zum Schulvormittag wie Bewegung im Unterricht und auf dem Schulhof in den Pausen. Brigitte Berians ist sich sicher: „Bewegungsangebote erleichtern den Zugang zum Lernstoff.“ Und da schließt sich der Kreis zum Projekt LebensWert. Der Marathon-Pater bietet eine feste Laufgruppe an. Des Weiteren können Kinder in der Kinderlernküche, für deren Unterhalt die erlaufene Summe bestimmt ist, gesunde Ernährung kennenlernen.

Beitrag drucken
Anzeigen