(Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)
Anzeige

Mülheim. Am heutigen Mittwochmorgen ereignete sich auf der BAB 40 in Fahrtrichtung Essen, kurz vor der Abfahrt MH Heißen, ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Die Berufsfeuerwehr sperrte die rechte Fahrspur, stellte den Brandschutz sicher und unterstützte den Rettungsdienst. Nach der Erstbehandlung durch den Rettungsdienst wurden die Patienten in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Zum Einsatz kamen der Rüstzug, der Rettungsdienst sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr. Lobend zu erwähnen ist ein Mitarbeiter eines Hausnotrufdienstes, welcher vor Eintreffen der Einsatzkräfte Erste Hilfe leistete.

Durch den etwa 20-minütigen Einsatz wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Essen erheblich beeinträchtigt. Die Einsatzstelle wurde der Autobahnpolizei zur Ursachenermittlung übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen