Menschen helfen und in einem kollegialen Team verantwortlich mitwirken, das sind die Beweggründe der jungen Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, die jetzt ihre Ausbildung in der Lebenshilfe Neuss gGmbH begonnen haben (Foto: privat)
Anzeige

Neuss. 16 neue Auszubildende und 11 FSJ-/BFD-ler haben im Sommer ihre Arbeit bei der Neusser Lebenshilfe aufgenommen. Anfang Oktober werden noch vier weitere junge Menschen hinzukommen, die im Rahmen eines Dualen Studiums der Sozialen Arbeit in einer Kita oder einem Wohnhaus der gemeinnützigen Gesellschaft anfangen.

Gesine Eschenburg und Winfried Janßen, Geschäftsführer der Lebenshilfe Neuss gGmbH, begrüßten die Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger und stellten ihnen das Rahmenprogramm ihrer Ausbildung vor: Neben dem praktischen Einsatz und der schulischen Theorie besuchen die angehenden Erzieher/-innen, Heilerzieher/-innen, Hauswirtschaftler/-innen, Altenpfleger/-innen und Kauffrauen/männer für Büromanagement u.a. die Düsseldorfer Messe REHACARE, besichtigen andere Betriebsstätten und hospitieren in den Gemeinnützigen Werkstätten Neuss.

Beitrag drucken
Anzeigen