(Foto: privat)
Anzeigen

Krefeld. Das stups-KINDERZENTRUM braucht digitale Unterstützung: Das Kinderzentrum steht im Wettbewerb um den Publikumspreis 2018 des Deutschen Engagementpreises. Bei dem Wettbewerb handelt es sich um eine Online-Abstimmung – die Einrichtung / Organisation, die die meisten Stimmen erhält, gewinnt einen Preis in Höhe von 10 000 Euro. Insgesamt bewerben sich rund 550 Nominierte, die vom Team des Deutschen Engagementpreises ausgewählt wurden.

Die DRK-Schwesternschaft Krefeld als Trägerin des stups-KINDERZENTRUMS hat das Team mit dem Gesamtkonzept zur Unterstützung von Familien mit behinderten, schwerkranken und gesunden Kindern überzeugt. Dabei wurde vor allem die Idee der Einbindung eines Kinder- und Jugendhospizes in ein Gebäude mit inklusiver Großtagespflege und inklusiver KiTa gelobt, aber auch die vielfältigen Angebote im ambulanten Bereich und in der Kinderkrankenpflege.

Wer seine Stimme für das Projekt geben möchte, kann sich auf www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis über die Projekte informieren – einfach dort als Suchwort „stups“ eingeben. Auf der Internet-Seite werden die User dann auch durch die Stimm-Abgabe geführt.

„Wir wären sehr dankbar, wenn uns viele Menschen bei der Abstimmung unterstützen würden“, bittet Diane Kamps, die Oberin der DRK-Schwesternschaft. Das Voting läuft bis zum 22. Oktober 2018: Direkt voten unter https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/action/list/#ep-awards-list-list

Beitrag drucken
Anzeigen