v.l. Svenja Pitsch (MULTI), Dezernent Apostolos Tsalastras, Marc Grunenberg (MULTI) und Maria Breuer, Sparkassen-Bürgerstiftung (Foto: Stadt Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Die MULTI 2018, die bundesweit größte Jugendbegegnung auf kommunaler Ebene mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 14 verschiedenen Nationen, findet In der Zeit vom 11. bis zum 26. August 2018 in Oberhausen statt. Es werden 200 Gäste aus Baschkortostan (Russische Föderation), China, England, Estland, Israel, Island, Italien, Polen, Rumänien, Türkei und der Ukraine erwartet, die in Gastfamilien leben. Zum ersten Mal können auch junge Menschen aus Griechenland, Peru und den USA in Oberhausen begrüßt werden.

„Inklusive der Gastgeber und der rund 50 Helfer sind etwa 400 Menschen aktiv bei der Multi 2018 dabei”, freut sich Kulturdezernent Apostolos Tsalastras. Er dankt zugleich den Familien, in denen die jungen Gäste gut zwei Wochen leben. Ein deutliches Signal für die multikulturelle Verständigung in der Stadt solle auch das „Festival der Kulturen“ senden, das am Samstag, 18. August 2018, im Zentrum Altenberg gefeiert wird und allen Bürgern offen steht.  Tsalastras möchte, dass die größte internationale Jugendbegegnung auf kommunaler Ebene bundesweit stärker bekannt wird. „Die MULTI wird für unsere Gesellschaft immer wichtiger”, betont auch Förderer Hajo Sommers. Unterstützt wird die MULTI wieder von vielen Sponsoren, unter anderem gibt die Sparkassen-Bürgerstiftung 10.000 Euro.

Während der zwei Wochen erwartet die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein abwechslungsreiches Programm, welches folgendermaßen aussieht:

  1. August – 12. August: Anreise

Die Gäste reisen zu unterschiedlichen Uhrzeiten an und können von ihren Gastfamilien am NH-Hotel in Empfang genommen werden.

 

  1. August: Offizielle Eröffnung und Ice-Break-Party

Im Rahmen einer offiziellen Eröffnung am Vormittag im Ebertbad werden die Jugendlichen unter anderem von Oberbürgermeister Daniel Schranz persönlich begrüßt sowie mittels einer Videobotschaft von der diesjährigen Schirmherrin Michelle Müntefering, Staatsministerin (parlamentarische Staatssekretärin) für internationale Kultur- und Bildungspolitik.

Am Nachmittag lassen die MULTIs 500 Ballons für den Frieden in den Oberhausener Himmel steigen, bevor eine Ice-Break-Party beginnt, um das Eis zwischen den Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu brechen.

 

  1. August: Stadtspiel „Oberhausen entdecken“

In kleinen Gruppen, die per Zufall ausgewählt wurden, erkunden die Jugendlichen die Stadt Oberhausen und lösen an verschiedenen Sehenswürdigkeiten kleine Aufgaben, um möglichst viel von der Stadt zu sehen und am Ende vielleicht sogar als Sieger dazustehen.

 

  1. August: Projekttag 1

Per Losverfahren sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in eines von rund 30 verschiedenen Projekten eingeteilt worden, entsprechend ihrer Neigung zur Kreativität oder zum Sport. In den Projekten, beispielsweise Wassersport, Parkour, Fußball, Human Beat Box, Schlagzeug, Judo oder Musical, erarbeiten die Jugendlichen gemeinsam etwas, das sie eventuell zum Abschluss präsentieren.

 

  1. August: Überraschung

Mehr wird noch nicht verraten.

 

  1. August: MOVE-Tag

An verschiedenen Ständen arbeiten die Jugendlichen an Workshops zu aktuellen gesellschaftlichen Themen. Dabei haben sie die Möglichkeit, sich darüber auszutauschen, wie groß oder klein die Unterschiede zwischen den verschiedenen Heimatländern sind.

 

  1. August: Familientag

An diesem Tag besteht die Möglichkeit, innerhalb der Familie einen Ausflug zu machen oder beispielsweise andere Familienmitglieder zu besuchen. Die Gäste sollen somit ein authentisches Bild vom alltäglichen Familienleben in Oberhausen bekommen.

 

  1. August: Halbzeitaustausch

Beim Halbzeitaustausch an der Platzanlage des Fußballvereins Grün-Weiß Holten können sich die Gastfamilien untereinander austauschen. Verschiedene Aktivitäten wie zum Beispiel ein Fußballturnier oder Jahrmarktspiele sorgen für einen Tag voller Spaß für die gesamte Familie.

 

  1. August: Projekttag 2

 

  1. August: Projekttag 3 und MULTIs Only Party

Nach dem Tag in den einzelnen Projektgruppen findet am Abend eine MULTIs Only Party im Steffys statt, bei dem alle Jugendlichen tanzen und feiern können.

 

  1. August: Sozialtag

In Kooperation mit dem Friedensdorf International e.V. leisten die Jugendlichen einen Tag lang soziale Arbeit. Ein Projekt wird gemeinsam mit den Bewohnern des Friedensdorfs durchgeführt, bei anderen geht es um die Gestaltung des Dorfes selbst.

 

  1. August: Familientag / Besuch von Bergen-Belsen

Für die israelischen Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie Familien und Interessierte geht es an diesem Donnerstag zu einer Besichtigung der Gedenkstätte des Konzentrationslagers in Bergen-Belsen.

 

  1. August: Fare-Well-Party

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können die Ergebnisse ihrer Projektarbeit vorstellen, feiern und mit alten und neuen Freunden auf die MULTI 2018 zurückblicken.

Beitrag drucken
Anzeigen