(Symbolfoto)
Anzeigen

Essen. Ein Essener Krankenhaus informierte Mittwochabend gen 19.30 Uhr die Polizei Essen über ein schwer verletztes jugendliches Mädchen. Dort wurde zudem festgestellt, dass bei der Tatausführung kurzzeitig Lebensgefahr für die junge Dame bestanden haben soll. Nach derzeitigen Ermittlungsstand hielt sie sich mit einem 23-Jährigen in einem Wald im Essener Norden auf. In einer dortigen Hütte soll es zu einem mutmaßlichen Sexualdelikt gekommen sein, in dessen Verlauf es zu den vorgenannten lebensgefährlichen Verletzungen gekommen sein soll.

Noch in der Nacht richtete die Polizei eine Mordkommission unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Hans-Uwe Hatschek ein. Der 23-Jährige konnte festgenommen und heute vernommen werden. Auf Anregung der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter heute Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.

Beitrag drucken
Anzeigen