(Foto: privat)
Anzeige

Xanten. Ritter, Gaukler und Drachen treffen sich beim „Siegfriedspektakel“ vom 10. bis 13. Mai 2018. Von Christi Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag findet in Xanten, in diesem Jahr ausnahmsweise am Ostwall, das große Mittelalterfest zu Ehren Siegfrieds, des Drachentöters, statt.

Auf dem Turnierplatz wird zwei Mal täglich zum Ritterturnier geblasen. Da ziehen die Ritter mit ihren Schlachtrössern in den Tjost. In der Arena lässt sich auch der große Drache mehrmals täglich streicheln, bewundern und fürchten. Freitag und Samstag gegen 21.30 Uhr beeindruckt die Feuer-Show der Rittersleute.

Das Programm auf der Parkbühne, am Bauernhof und auch in der Turnierarena ist spektakulär. Neben Musik der Skalden, dem starken Eisenhans, den Rapauken, der niederländischen Spielleuten von Goet ende fyn treten die guten alten Bekannten Pampatut wieder in Xanten auf. Das Duo fürchtet weder Tod noch Teufel, und niemand kann sich der Spielfreude und der Lebenslust von Pampatut entziehen. Auch Maleficus, die Musik und Comedy verbinden, sind dabei.

Das musikalische Highlight am Donnerstagabend ist die Bremer Kultband Versengold, die ausgefallenen und intensiven Folk-Rock mit anspruchsvollen Texten verbindet.

Tiere live gibt es für die Kinder auf dem Bauernhof. Viel Spaß garantieren auch ein großer Hüpfdrache, der zum Toben und Spielen einlädt, ein Wasserspielplatz, das Petronius Puppentheater und viel zum Lachen und Staunen.

„Selten hat es ein so buntes und vielfältiges Programm gegeben”, so Sabine van der List, Chefin der Tourist Information Xanten. Zusammen mit Henry Bibow, Chef der Agentur Sündenfrei, ist sie Hauptverantwortliche für den Xantener Publikumsmagneten. Das Festival ist jeden Tag ab 11.00 Uhr geöffnet, Donnerstag bis 22.00 Uhr, Freitag bis 23.00 Uhr, Samstag bis 24.00 Uhr  und Sonntag bis 19.00 Uhr.

Die Tageskarte kostet für Erwachsene 13,00 Euro, für Kinder 7, 00 Euro. Historisch gewandete Gäste erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Für Dauergäste gibt es preiswerte Festivaltickets.

Beitrag drucken
Anzeigen