v.l. .: Frank Tatzel, Margret Aldenhoff, Hans Gerd Altenhoff, Thomas Bajorat, Jonny Strey (Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Er war eine feste Instanz auf den Wochenmärkten in Rheinberg-Mitte und Ossenberg: 30 Jahre lang versorgte Hans Gerd Aldenhoff Woche für Woche die Rheinberger Bürgerinnen und Bürger mit frischem Obst- und Gemüse und so manch netten Worten. Da er ein „alter Hase“ war, übernahm er irgendwann auch die Position des Sprechers der Marktbeschicker im schönen Rheinberg. So manche Anekdote könnte er zum Besten geben. Nun ist es Zeit Abschied zu nehmen – nach Ostern wird er sich anderen Aufgaben widmen.

Als ehemaliger Organisator der Wochenmärkte hat er natürlich auch in die Zukunft geblickt und sich für einen würdigen Nachfolger stark gemacht. Fündig geworden ist er sogar im Kreise seiner eigenen Familie – ein Verwandter wird wahrscheinlich in Zukunft für frische und selbstverständlich qualitativ hochwertige Ware sorgen.

Die Besucherinnen und Besucher des Marktes haben ihm den Abschied schwer gemacht – vielen ist er so ans Herz gewachsen und gehörte einfach zu Rheinberg – bei so vielen Sympathiebekundungen muss auch ein gestandener Mann mehrfach schlucken. Seine Kunden wird er sehr vermissen! Zum Abschied kamen Bürgermeister Frank Tatzel, Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat und Fachbereichs-Leiter Jonny Strey, dessen Bereich sich um die Belange der Wochenmärkte kümmert, nochmal persönlich zu seinem Marktstand und bedankten sich für das tolle Engagement des Marktbeschickers. Extra für den letzten Einsatz in Rheinberg, kam sogar Margret Aldenhoff, um Ihren Sohn zu unterstützen.

Hans Gerd Aldenhoff bedankt sich bei all seinen Kundinnen und Kunden aus Rheinberg und Ossenberg für die jahrelange Treue. Die Stadtverwaltung wünscht für die Zukunft alles Gute!

Beitrag drucken
Anzeigen