(Symbolfoto)
Anzeige

Oberhausen. Wie erwartet trafen sich am Karfreitag (“Car-Freitag”) Anhänger der Kfz-Tuningszene in Oberhausen. Am BERO-Center und auf dem Parkplatz am Sterkrader Tor trafen sich in der Spitzenzeit gegen 20:30h bis zu 150 Fahrzeuge, respektive 250 Fahrzeuge. Sie wurden permanent von der gut vorbereiteten Oberhausener Polizei begleitet. Der Großteil der Fahrzeugführer verhielt sich unauffällig.

Vermutlich aufgrund des schlechten Wetters hatten sich am BERO-Center ca. 150 Fahrzeuge ins Parkhaus geflüchtet, welches dann aber durch eine konzertierte Aktion von Polizei und Security-Kräften geräumt wurde. Dies geschah vollkommen unspektakulär. Einige Unbelehrbare wurden wegen Aufheulenlassens der Motoren mit einem Verwarnungsgeld belegt. Einem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, da er Manipulationen an den Kennzeichen und der Auspuffanlage durchgeführt hatte.

Ein anderer fiel durch den Einatz eines blau-roten Signalblinklichtes auf. Er wurde mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige belegt. Den Vogel schoss ein Fahrzeugführer ab, der solche Veränderungen am Fahrwerk seines Fahrzeugs vorgenommen hatte, dass die Verkehrssicherheit erheblich gefährdet war. Sein Fahrzeug wurde an Ort und Stelle stillgelegt.

Insgesamt verlief der Einsatz der Polizei friedlich und ruhig, was nicht zuletzt der sehr guten Zusammenarbeit zwischen Polizei, dem Oberhausener Kommunal- und Ordnungsdienst und Security-Kräften der Parkplatzbetreiber geschuldet war. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen