(Foto: privat)
Anzeigen

Schermbeck. Am vergangenen Dienstag hat sich die FDP Schermbeck zu ihrem diesjährigen Ortsparteitag getroffen. Neben den turnusmäßigen Vorstandswahlen, stand auch eine Rede des Verbraucherschutzpolitischen Sprechers der FDP Landtagsfraktion, Stephan Haupt MdL auf der Tagesordnung.

Mehr als die Hälfte der Mitglieder der FDP Schermbeck sind der Einladung des Ortsvorsitzenden Simon Bremer in den Gasthof Pannenbäcker gefolgt. Nach den üblichen Formalitäten, konnten die Mitglieder mit dem Landtagsabgeordneten Stephan Haupt über die Arbeit im Landtag und wichtige Themen aus dessen Fachbereich, wie die afrikanische Schweinepest und Dieselfahrverbote diskutieren.

Im Anschluss daran dankte der Vorsitzende Simon Bremer seinen Mitgliedern und dem Vorstand für die Arbeit in den letzten zwei Jahren. Man habe mit einem engagierten Wahlkampf zwei überdurchschnittliche Ergebnisse bei der Landtags- und Bundestagswahl erzielt und nun endlich auch wieder einen Abgeordneten in Berlin. Aber nicht nur mit den Wahlergebnissen wurde man belohnt. „Es freut mich außerordentlich, dass wir in 2017 fünf Neumitglieder bei der FDP  in Schermbeck begrüßen durften“, so Bremer. Dies entspricht einer Mitgliedersteigerung von mehr als 30%, wodurch sich der Ortsverband gut auf die kommenden Aufgaben vorbereitet sieht.

Eine der ersten Aufgaben sei es, auch wieder aktiv in das Ratsgeschehen, noch vor der Kommunalwahl 2020 einzugreifen. Deshalb verabschiedeten die Liberalen einen Antrag, der nun als Bürgerantrag in den Rat der Gemeinde Schermbeck eingebracht werden soll. „Inhaltlich beschäftigen wir uns dabei mit der Schaffung eines öffentlichen W-Lan Netzes im Ortskern von Schermbeck, vor allem, aber nicht ausschließlich beschränkt auf den Bereich der Mittelstraße. Der Ausbau des Glasfasernetzes und die mit dem Telemediengesetzt geänderte Störerhaftung waren dabei ausschlaggebend für uns diesen Antrag erneut in den Rat einzubringen, sagte der 25-jährige Immobilienkaufmann.

Die angesetzten Wahlen verliefen ohne Überraschungen. Simon Bremer wurde in seinem Amt des Vorsitzenden bestätigt. Dies gilt auch für seine beiden Stellvertreter Nadine Kleinsteinberg und Marc Terstegen. Auch der Schatzmeister Michael Lüders, darf seine Arbeit im Vorstand weiterführen. Bernd Kleinsteinberg wurde ebenfalls als Beisitzer wiedergewählt und erhält nun auf dieser Position Unterstützung von André Benoit. Der ausscheidende Schriftführer Tim Althoff, wird zukünftig von dem 16-Jährigen Max Bemelmanns ersetzt.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde dann der Blick auf eine weitere Wahl in der Zukunft gelenkt, da sich die beiden Kandidaten für die Europawahl 2019, Beret Roots und Dr. Michael Terwiesche den Schermbecker Mitgliedern vorstellten. Am 30.05.2018 wird dann ein außerordentlicher Kreisparteitag bestimmen, wer von den Beiden die FDP im Kreis Wesel in den Europawahlkampf führen darf.

Beitrag drucken
Anzeigen